Die Geehrten der Feldmusik Alpenrösli: Karin Trütsch wurde für 30 Jahre und Walter Ott für 35 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bild zvg
Die Geehrten der Feldmusik Alpenrösli: Karin Trütsch wurde für 30 Jahre und Walter Ott für 35 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Bild zvg

Musik

Weiterhin Suche nach Dirigenten

Die 99. GV der Feldmusik Alpenrösli wurde durch den Präsidenten Marcel Holdener am Mittwoch 21. Januar eröffnet. Der intensive geschäftliche Teil der 99. GV der Feldmusik Alpenrösli wurde am Mittwoch, 21. Januar 2015 abgehalten. Der gemütlichere Abend mit Nachtessen fand am darauffolgenden Samstag im Restaurant Alpenblick statt.

Im Restaurant Horat in Unteriberg durfte der Vorstand total 27 Mitglieder begrüssen. Lediglich drei Mitglieder konnten nicht an der Generalversammlung teilnehmen.

Zwei Mal rote Zahlen

Das Protokoll der Aktuarin wurde mit Applaus genehmigt. Ebenso die Rechnung 2014 und das Budget 2015 konnten genehmigt werden, obwohl jeweils ein Verlust ausgewiesen beziehungsweise budgetiert wurde. Der Präsident Marcel Holdener liess es sich nicht nehmen, das vergangene Vereinsjahr mit einem sehr ausführlichen Bericht nochmals Revue passieren zu lassen.

Neuer Materialverwalter

Leider musste der Verein zwei Austritte akzeptieren. Umso erfreuter durften die Mitglieder Stefan Trütsch (Trompete) willkommen heissen. Simon Märchy (Trompete) überlegt sich zudem eine Aufnahme in den Verein. Falls sich unser Probentag vom Mittwoch bestätigt, kann er weiterhin in der Feldmusik mitspielen. Beim Traktandum Wahlen wurde Werner Birchler (Studen) neu als Materialverwalter gewählt. Astrid Fuchs führte dieses Amt die letzten 14 Jahre sehr gewissenhaft aus, wofür ihr die Versammlung dankte. Alle anderen Vorstandsmitglieder, welche zur Wahl standen, liessen sich mit einem grossen Applaus, auch als Dank für die geschätzte Arbeit, bestätigen.

Suche nach einem Dirigenten

Unter der Leitung von Interims-Dirigent Walter Kälin konnte die Feldmusik in den letzten zwei Jahren musikalische Fortschritte machen. Jedoch sind sie noch immer auf der Suche nach einem neuen Dirigenten. Der Vorstand ist weiterhin bemüht, so bald wie möglich eine ge eignete Lösung zu finden. Bis dahin wird sich die Weiterführung der Proben mit allfälligen Aushilfsdirigenten regeln können. Der Verein ist zuversichtlich, dass sich bald eine Türe öffnen wird, um dieses Hobby auch zukünftig ausüben zu können.

Jahresprogramm

Das Jahresprogramm ist in einem ähnlichen Umfang wie in anderen Jahren zu bewältigen. Zu beachten sind die vielen Jubilare. Es könnten sich aber noch Änderungen ergeben, durch eine eventuelle Wahl eines neuen Dirigenten. Am Samstag, 24. Januar, erschienen die Mitglieder zusammen mit ihren Partnerinnen und Partnern zum traditionellen Nachtessen im Restaurant Alpenblick. Das Team des Restaurants Alpenblick verwöhnte die Anwesenden mit einem vorzüglichen Nachtessen. Karin Trütsch wurde für 30 Jahre und Walter Ott für 35 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Mit einem vielfältigen Unterhaltungsprogramm genoss man die Stunden bis zum Morgengrauen.

Einsiedler Anzeiger

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

30.01.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/GjGa8S