Die Trachtengruppe kann sich über zwei neue Mitglieder freuen: Karin Marty (links) und Aoi Cristin Fuchs. Foto: Kurt Fässler
Die Trachtengruppe kann sich über zwei neue Mitglieder freuen: Karin Marty (links) und Aoi Cristin Fuchs. Foto: Kurt Fässler

Volkskultur

Urs Cavelti zum neuen Präsidenten gewählt

44. Generalversammlung der Trachtengruppe Unteriberg im Gasthaus Alpenblick vom letzten Freitag. Im Mittelpunkt standen die Wahlen. Urs Cavelti löst Beat Marty als Präsidenten ab.

Am Freitag, 3. Februar, tagten die Trachtenleute zur Generalversammlung. Vor dem geschäftlichen Teil wurde ihnen von der Alpenblick Küche ein feines Nachtessen serviert. Mit herzlichen Worten begrüsste Beat Marty, der Präsident, seine 54 anwesenden Mitglieder. Speziell begrüsste er das Ehrenmitglied Edwin Bellmont und Stefan Kälin vom Kantonalen Trachtenverein.

Interessante Jahresberichte

Interessant waren die Jahresberichte. Der Präsident Beat Marty gedachte zuerst der beiden kürzlich verstorbenen Mitglieder, Ehrenmitglied Kari Lüönd und Ehrenpräsident Martin Holdener. Er war der Gründer der Trachtengruppe Unteriberg, und zu dessen Ehren trug Marty das Gründungsprotokoll vom 2. April 1968 im Gasthaus Rose vor. In den Statuten wurde festgehalten, dass der Besuch von kirchlichen und weltlichen Anlässen gewünscht werde. Dann liess der Präsident das vergangene Jahr nochmals Revue passieren. Dabei erwähnte er den beliebten «Päcklijass», die Delegier- tenversammlung vom 22. Mai in Schindellegi, die Kirchenfeste Auffahrt, Fronleichnam und Eidgenössischer Bettag, wo die Mitglieder möglichst in ihrer Tracht dabei waren, das Herbstfest im Baumeli, dessen gelungener Unterhaltungsteil von der Jodel- und Tanzgruppe bestritten wurde und ein toller Erfolg war. Dann erwähnte er auch die schöne Vereinsreise vom 24. September nach Ascona, die im Oktober von wenig Mitgliedern besuchte Mondscheinwanderung zu Käthy auf den Hirsch sowie den Kantonalen Trachtenjass im Baumeli, der von 130 Teilnehmern besucht wurde. Der erste Anlass im neuen Jahr bestand aus dem Kantonalen Trachtenskitag auf Hoch-Ybrig am 29. Januar, bei dem unter den 120 Teilnehmern über 40 aus Unteriberg mitgemacht und sehr gut abgeschnitten hatten.

BewegtesJahr fürTanzleiterin

Dann folgte der Jahresbericht von Luzia Horat, die das erste Jahr als Tanzleiterin fungierte und ein sehr bewegtes Jahr hinter sich hat. Kam dazu, dass an der letzten GV viele junge Leute für die Tanzgruppe aufgenommen wurden, bei denen es galt, sie erst einmal in die Kunst der Trachtentänze einzuführen. Ihr erster Auftritt war beim Besuch der Älplerchilbi in Guttannen, dann am 20. August beim Jubiläum 75 Jahre Trachten in Schwyz, und am Herbstfest im Baumeli durften sie mit dem Auftritt neuer Tänze viel Applaus entgegennehmen. Am 1. und 2. Oktober besuchten sie das Innerschwyzer Jugendtreffen, und der Besuch bei der Trachtentanzgruppe Einsiedeln brachte Freundschaft und neue Eindrücke. Mit einem herzlichen Dankeschön an die jungen und älteren Tänzer schloss sie ihren Jahresbericht.

UnermüdlicheJodler-Leiterin

Lisbeth Marty, die erfahrene und unermüdliche Jodler-Leiterin, war bei ihrem Jahresrückblick stolz und freute sich, dass sie mit Jodel und Musik am Produzieren einer CD seien. Anlass dazu gab ihnen der Erfolg am Eidgenössischen Trachtenchortreffen in Lyss, wo sie unter den vielen Chören, zusammen mit nur sechs Chören, die Bewertung vorzüglich entgegennehmen durften. Auftritte hatten sie am 24. Juni in Sachseln, am 9. Juli bei der Beerdigung von Tullia Vasella in Unteriberg. Gelungen war der Besuch im Herrenboden, am 15. August, Maria Himmelfahrt wie jedes Jahr, in der Hirschkapelle, am 25. August in Guttannen, am 10. September am Herbstfest im Baumeli, am 16. Oktober in der Fuederegg, anlässlich des Treffens der Martin-Grab-Fangemeinschaft mit den Eishockeyanern von Ambri Biotta und am 21. und 31. Januar an den Beerdigungen von Kari Lüönd und Martin Holdener. Kam dazu, dass für die CD vermehrt Proben angesagt waren, am 1. Juli Aufnahmetag in Adliswil, am 25. September Foto-Tag, am 15. Oktober und am 10. Dezember wieder in Adliswil. Zusammengezählt ergab das 48 Proben und Auftritte. Mit berechtigtem Stolz und vielem Dank an alle Beteiligten wurde ihr Bericht mit viel Applaus entgegen genommen.

Wahlen

Rochaden gab es bei den Wahlen. Beat Marty hat das Präsidium zur Verfügung gestellt und in Urs Cavelti einen würdigen Nachfolger gefunden, der einstimmig für zwei Jahre gewählt wurde. Beat Marty w

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

07.02.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/xFs6Yr