Der Musikverein bot den Zuhörerinnen und Zuhörern eine geografische Reise mit ihrem abwechslungsreichen Konzert. Bilder Simon Mächler
Der Musikverein bot den Zuhörerinnen und Zuhörern eine geografische Reise mit ihrem abwechslungsreichen Konzert. Bilder Simon Mächler
Die Schülerinnen errieten im Geografiespiel die Namen der Musikstücke des Musikvereins Wangen.
Die Schülerinnen errieten im Geografiespiel die Namen der Musikstücke des Musikvereins Wangen.

Musik

Musikalisches Geografiespiel in Wangen

«Stadt-Land-Fluss: Das Geografie- Spiel». Dazu lud der Musikverein Wangen am Samstagabend in die Buechberghalle ein.

Inspiriert von der letzten Vereinsreise im Herbst zum Umzug bei den «Hallauer Herbstsonntage 2009», lehnte der Musikverein sein Jahreskonzert an ein Geografiespiel an, bei dem man für einen Buchstaben eine Stadt, ein Land und einen Fluss aufschreiben muss. Die Besucherinnen und Besucher füllten schon früh die Buechberghalle und waren gespannt auf die Darbietung.

Abwechslungsreiches Programm

Das Konzert wurde mit einem spanischen Stück eröffnet, einem Malaguena. Dieses im Flamenco-Stil rund um Malaga entwickelte Lied nahm die Zuhörer mit auf eine geographische Reise. Nach einem Lied von einer niederländischen Rockgruppe, machte der Musikverein Halt in der belgischen Stadt Waterloo und spielte den berühmten Originaltitel der schwedischen Popgruppe Abba. Vor der Pause ging es weiter in die Bucht bei San Francisco nach Alcatraz. Der Musikverein spielte die Highlights aus dem Film «The Rock». Zwischen den Stücken spielte eine Lehrerin mit ihrer Schulklasse das Geografiespiel und sagte so dem Publikum die Stücke an.

Zufriedenes Publikum

Nach der Pause ging die Reise weiter nach Übersee. Mit Benny Goodman Memories gelangte das Publikum nach New York und tauchte in die Jazzszene ein. Nach den Stücken «It’s not unusual» von Mills und «Baker Street» von Rafferty kehrte der Musikverein für das letzte Stück wieder nach New York zurück und spielte ein weiteres Jazzstück: «Take the ATrain» von Billy Strayhorn. Das Publikum dankte dem Musikverein mit einem kräftigen und lang anhaltenden Applaus für das sehr hörenswerte Konzert und entschädigte die Musiker für die langen Übungsstunden der letzten Monate.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.03.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/beBXbq