Bezauberten das Publikum: (v. l.) Sandro Blank, Dominik Hüppin, Michele Leisibach und Valentin Oberson. Bild Nicolas Böni
Bezauberten das Publikum: (v. l.) Sandro Blank, Dominik Hüppin, Michele Leisibach und Valentin Oberson. Bild Nicolas Böni

Musik

Saxofonquartett: Abend ohne Streicher

Am Samstag brillierte das Saxofonquartett der Hochschule Luzern im Singsaal der Kantonsschule Ausserschwyz in Nuolen. Das Konzert fand im Rahmen des Bachelor-Projekts des Wangeners Dominik Hüppin statt.

Im sehr gut besetzten Singsaal der Kantonsschule Ausserschwyz in Nuolen zeigte das Saxofonquartett der Hochschule Luzern, Abteilung Musik, sein Können. Die Musiker Dominik Hüppin (Tenorsaxofon), Sandro Blank (Sopransaxofon), Michele Leisibach (Alt-Saxofon und Sopraninosaxofon) und Valentin Oberson (Bariton- und Basssaxofon) bezauberten das Publikum auf eine witzige und vielseitige Art.

Streichquartett arrangiert

Mit dem Stück «Flying Pigs» von Dan Dediu wurde das Konzert eröffnet und ging mit den rassigen Klängen des «Minimax-Repertorium für Militärorchester » von Paul Hindermith weiter. Dieses sechsätzige Werk bildete den Hauptteil des Konzertes. Dominik Hüppin hat dieses Streichquartett im Rahmen seines Bachelor-Projekts für Saxofonquartett arrangiert, welches die Zuhörer begeisterte. Den Abschluss des Konzertes machte das Saxofonquartett mit «Petit Quatuor». Ein parodistischer Abend ohne Streicher von Jean Françaix. Danach hörte man ein kräftiger Applaus, der Zuhörer durch den Musiksaal rauschen. Darauf folgte natürlich eine kleine und witzige Zugabe, die den musikalischen Abend ausklingen liess.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.06.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/JLvYW9