Ganz cool fand Sheila Grätzer (ganz links) ihren ersten Auftritt mit der Big Band. Bild Louis Hensler
Ganz cool fand Sheila Grätzer (ganz links) ihren ersten Auftritt mit der Big Band. Bild Louis Hensler

Musik

Sheila fand ihr erstes Konzert recht cool

Die Roof Groove Big Band hat ihren Drive nicht verloren und überzeugte am Konzert im Nuoler Golfpark.

Erfreulicherweise dürfen wieder Konzerte stattfinden. So auch am Dienstag im Restaurant Golfpark in Nuolen. Der Märchler Bandleader Edgar Schmid und seine jugendliche Combo luden zum Sommernachtkonzert. Für die bald 14-jährige Sheila Grätzer aus Einsiedeln, war es der erste Auftritt mit der Big Band. Das Lokal war innen und aussen sehr gut gefüllt, und die Stimmung bestens. Auffallend viele Solisten sorgten für kräftigen Applaus. Corona hin oder her – der Roof Grove Big Band scheint die Pause nicht geschadet zu haben. Die Musikerinnen und Musiker legten los wie die Feuerwehr. Swing-Nummern wechselten mit Funk, Bossa Nova oder Rockigem. Einige neue Sachen hätten sie in der kurzen Zeit schon einüben können, meinte Edgar Schmid. Daneben Altbewährtes und Beliebtes. Für das 25-Jahr-Jubiläum seien vor der Corona-Pause schon einige Musical-Stücke eingeübt worden, was den Neustart nun etwas einfacher gemacht hätte. Für Sheila Grätzer und ihrem Saxofon war es der erste Auftritt. Die junge Dame wirkte sehr sicher und gelassen: «Ich fand es recht cool heute. Mein Bruder war schon in der Band, und so bin ich auch dazu gekommen», sagte Sheila und erzählte weiter, dass sie seit sieben Jahren Saxofon spiele und auch Klavier. Marco, Pascal, Javier, Raphael, Silvan, Jesse und wie sie alle heissen – die vielen Solisten zeigten ihr ausgezeichnetes Können und waren zusammen mit ihren Kameradinnen und Kameraden dafür besorgt, dass der verdiente Applaus zum Schluss nicht mehr enden wollte.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Louis Hensler

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

02.07.2020

Webcode

schwyzkultur.ch/HjcCRD