Die Waldruhspatzen Geri Knobel (links) und Beat Reichmuth spielen am Samstag, 29. August, in der Buechberghalle auf. (Bild zvg)
Die Waldruhspatzen Geri Knobel (links) und Beat Reichmuth spielen am Samstag, 29. August, in der Buechberghalle auf. (Bild zvg)

Volkskultur

Wangen wird Jodlerdorf

Wangen wird am 29. und 30. August zum Jodlerdorf am Buechberg. Es wird gesungen, getanzt und im Umzug vom Sonntag altes Brauchtum neu belebt.

Urchige Stimmung ist garantiert, wenn am letzten August- Wochenende Jodler, Alphornbläser, Fahnenschwinger und Freunde des urwüchsigen Brauchtums nach Wangen kommen. Eröffnet wird der Jubi - läumsanlass der Wangner Jodler am Samstag um 13 Uhr. Mit den Vorträgen im Rahmen des Jodlertreffens der freien Jodlervereinigung am Zürichsee in der Pfarrkirche erfolgt der Auftakt. 26 Vorträge ergeben ein Konzert mit vielen Facetten. Gleichzeitig findet das Freundschaftstreffen von Alphorn-Bläsern und der Fahnenschwinger statt. Dieser Teil des Anlasses wird um 17.30 Uhr mit der Rangverkündigung abgeschlossen. Den ganzen Nachmittag spielen die Moosbuäbä im Ländlerzelt auf. Iten- Grab spielt ab 20 Uhr in der Jodlerstube. Mit einem Repertoire, das zusätzlich zum volkstümlichen auch den Schlagerbereich abdeckt, treten die Waldruhspatzen nach dem offiziellen Jubiläumsteil in der Buechberghalle auf. Mit dem Mitternachtsjodel vor der Buechberghalle wird in Wangen richtige Jodlerfeststimmung aufleben. Wer zwischen all den akustischen und optischen Höhepunkten des Tages noch mehr Abwechslung möchte, der ist wohl in der Maisgoldbar am richtigen Platz.

Musik fast ohne Ende

Volkstümlich beginnt der Sonntag mit der Jodlermesse um 9.30 Uhr in der Pfarrkirche. Es wirken die Jodlerklubs Schlossgruess aus Cham und Edelweiss aus Ettiswil, der Singkreis Eggingen aus Deutschland sowie die Hubli- Buebe mit. Letztere spielen ab 10.30 Uhr in der Buechberghalle auf.

Nach dem Veteranenbot des Seeverbandes ist während des Mittagessens in der Buechberghalle ein weiteres Mal Musik angesagt. Der Musikverein Wangen und die Familien kapelle Krummenacher gratulieren zum Jubiläum. Danach heisst es, an die Umzugsroute zwischen dem Bahnhof Siebnen und der Buechberghalle zu wechseln. Unter dem Titel «Brauchtum aus den 30er-Jahren» ziehen ab 14 Uhr Bilder aus einer längst vergangenen Zeit vorbei. Alpaufzug, Ochsengespann und immer wieder singende und musizierende Gruppen werden fürStimmung sorgen.

Gemütlicher Ausklang ist nach dem Umzug angesagt. In der Buechberghalle spielt die Familienkapelle Krummenacher, im Ländlerzelt die Hubli- Buebä und in der Jodlerstube das Schwyzerörgeli-Duo Etzelbuebä aus Pfäffikon. Das OK unter Leitung von Regierungsrat Armin Hüppin ist mit den vielen Helfern für einen Grossaufmarsch gerüstet.



Weitere Infos

www.jodlerklub-baergbluemli.ch

March Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

12.08.2009

Webcode

schwyzkultur.ch/TFbSby