Comedian Stefan Büsser (l.) mimt gerne seinen Lieblings-Bachelor Vujo, der auch im Leben so sei; Hamza Raya ergänzte als Gast das Programm in der Wollerauer Riedmatt. Bilder Christina Teuber
Comedian Stefan Büsser (l.) mimt gerne seinen Lieblings-Bachelor Vujo, der auch im Leben so sei; Hamza Raya ergänzte als Gast das Programm in der Wollerauer Riedmatt. Bilder Christina Teuber

Bühne

Büssis Spass und Ernst mit Sozialen Medien

Der Komiker Stefan Büsser brillierte in der Riedmatt Wollerau mit Trash TV-Parodien und Absurditäten aus den Sozialen Medien, die nicht nur die lustige Seite, sondern auch den bitteren Ernst des Phänomens betonten.

Soziale Medien beherrschen bei vielen einen grossen Teil des Lebens. Auch bei Stefan Büsser. Der Moderator und Komiker beschäftigt sich seit mehreren Jahren intensiv mit Trash TV-Sendungen wie «Der Bachelor» oder «Bauer ledig sucht» und parodiert diese in den Sozialen Medien – und auch in seinem neusten Programm «Masterarbeit», das er am Samstag in der Riedmatt in Wollerau auf Einladung der Kulturkommission zum Besten gab. Darin erzählt er von absurden Instagram- Bildern und von Treffen mit Bachelor- Kandidaten, zum Beispiel mit Vujo. «Ja, der Typ ist auch im richtigen Leben so,wie er im Bachelor wirkt: Nicht die hellste Kerze auf der Torte», meint Büsser lachend. Viele der Geschichten, die er an diesem Abend erzählt, sind absurd, unterhaltsam und vielfach sogar wahr.


Büsser kann auch ernst sein


Doch Büsser beleuchtete nicht nur die lustige Seite von Sozialen Medien und Trash-TV, er hat sich auch seriös mit dem Phänomen auseinandergesetzt. «Die Kandidaten der Sendung werden oftmals direkt vom RAV geholt. In dieser Lebenslage ist es nicht weiter verwunderlich, wenn diese Menschen dann zu fünf Wochen Thailand und 250 Franken pro Rose nicht Nein sagen», meint Büsser etwas ernster. «Wir verbringen viel zu viel Zeit mit Sendungen wie ‹Bachelor› und in den Sozialen Medien», gibt er offen zu. Büsser reflektiert unseren Umgang mit den Sozialen Medien und Trash TV auf gekonnte Weise. Ihm gelingt eine Balance zwischen Spass und Ernst der Sozialen Medien, die online wie auch offline zum Schmunzeln und Nachdenken anregen. Hamza Raya als Special Guest Stefan Büsser brachte aber auch noch einen Gast mit nach Wollerau: Hamza Raya. Der Newcomer parodierte gekonnt Sprachen und Nationalitäten aus aller Welt und war eine gelungene Ergänzung.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Christina Teuber

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

24.09.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/4MrMiR