Marisa Zürcher Bilder pd
Marisa Zürcher Bilder pd
Höfnerin illustriert die neue Pfadi-Briefmarke  - 1

Kunst & Design

Höfnerin illustriert die neue Pfadi-Briefmarke

Für das grosse Bundeslager der Pfadibewegung Schweiz erreichte die Illustratorin Marisa Zürcher einen tollen Erfolg. Die Post entschied sich für ihr Sujet.

Seit drei Jahren arbeitet Marisa Zürcher als Bereichsleiterin Design im Organisationskomitee des Pfadi Bundeslagers mit. Dies wird heuer vom 23. Juli bis 6. August im Goms im Kanton Wallis stattfinden. Rund 35 000 Kinder und Jugendliche werden dabei sein. Zusammen mit zwei Grafikerinnen gestaltet sie den grafischen Gesamtauftritt des Grossanlasses. Dieses Team wurde eingeladen, am Wettbewerb für die Gestaltung der BuLa-Briefmarke teilzunehmen.

Briefmarke riecht nach Rauch


«Der erste Entwurf zeigte ein Feuer, denn das Feuer bildet in der Pfadi ein zentrales Element», schildert sie. Später kamen Emotionen dazu. «So haben wir ein weiteres zentrales Element der Pfadi in die Marke eingebaut: das Gemeinschaftliche. Bei uns geht es nicht um eine Sache oder um einen Sport, sondern immer um das Miteinander.» Fünf Kinder beziehungsweise junge Leute gruppieren sich ums Feuer, «sie sind divers, was wir betonen wollten». Zudem fand als neckisches Detail die Höfner Pfadikrawatte einen Platz auf der neuen Marke. Der Clou sozusagen aber ist ein ganz bestimmter Duft. «Die Briefmarke riecht nach Feuer und Rauch, was Pfadi-Erinnerungen weckt. Auf diesen Teil des Lagerfeuers kann ich heute aber gut verzichten», fügt Marisa Zürcher schmunzelnd an. «Eine der schönsten Erinnerungen ist das Sterneschauen in lauen Sommernächten. » Ein Sujet, das sie ebenfalls für das Bundeslager aufbereitet hat. Es ziert den Ersttagsumschlag, der zum Ausgabetag der Briefmarke herausgegeben wurde, in satten Farben und runden Bildern, welche den Stil der Illustratorin zeigen.

Pfadfinderin mit Leib und Seele


Marisa Zürcher wuchs in Wollerau auf, wo sie ab sieben Jahren die Pfadi besuchte. Auch heute mit 29 Jahren ist sie unter ihrem Pfadinamen v/o Foschlä noch aktiv dabei. Nachdem sie verschiedene Funktionen in ihrer Abteilung und dem Kantonalverband der Pfadi im Kanton Schwyz innehatte, ist sie nun noch als Leitende der jüngsten Gruppe Biber für die Pfadi Höfe engagiert. Ihr Lebensmittelpunkt hat sich aber nach Zürich verlagert, wo sie als selbstständige Illustratorin und Grafikerin in einem Gemeinschaftsatelier arbeitet. Seit fünf Jahren arbeitet sie an kleineren und grösseren Projekten im Illustrations- und Kulturbereich. «Nun wird Arbeit, die ich seit langem leiste, für alle sichtbar. Das ist schön», sagt sie. Mehr noch, die Bundeslager-Briefmarke ist seit dem 5. Mai dieses Jahres im Umlauf. Sie konnte sich in der Post-internen Ausmarchung gegen zwei andere Vorschläge durchsetzen.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / am/pd

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

05.07.2022

Webcode

www.schwyzkultur.ch/9s7L61