Al Meier auf dem roten Sofa: Er fühlt sich in den neuen Räumlichkeiten wie schon seit Jahren zu Hause. Bild Bruno Füchslin
Al Meier auf dem roten Sofa: Er fühlt sich in den neuen Räumlichkeiten wie schon seit Jahren zu Hause. Bild Bruno Füchslin

Kunst & Design

Neue Räume für noch mehr Kreativität

Der Höfner Kunstschaffende Al Meier hat seit Anfang Jahr in Richterswil an der Grenze zu Wollerau eine neue berufliche Heimat gefunden. von Bruno Füchslin

Al Meier wirkte 30 Jahre lang im Atelier an der Bahnhofstrasse 24 in Wollerau. Neu ist der visuelle Künstler, Gestalter und Kurator im ehemaligen Faes-Fabrikgebäude an der Schwyzerstrasse 34 in Richterswil tätig: «Diese Räume haben wie auf mich gewartet, die ideale Infrastruktur für mein Atelier und das neue Projekt einer Ateliergalerie. » Meier arbeitet jetzt im Kanton Zürich, bleibt jedoch mit seiner Familie in Wilen wohnhaft.

Atelier und Ateliersgalerie

Lichthell, mit viel Raum, mit Umschwung vor dem Haus,will der 61-Jährige auch kulturell etwas bewegen: «In diesen Räumen entsteht eine Kulturstätte, nicht nur für bildende Künste, sondern auch für Musik,Lesungen und Gespräche.» Einmal im Monat soll ein Treffpunkt für Kulturinteressierte entstehen. Bereits ist auch die erste Ausstellung geplant: Vom 6.bis 27.März findet diese, «Kunst im Umfeld» betitelt, in Zusammenarbeit mit dem Kulturverein Artpark Richterswil statt. Kunstschaffende aus der Region zeigen ihre Arbeiten in der Ateliergalerie. Vernissage ist am Sonntag, 6. März, ab 15 Uhr. Von Mai bis September kuriert Al Meier im Schaugarten der Gärtnerei Klopfstein in Samstagern eine Skulpturenausstellung als Projektleiter des Vereins Artpark.

Infos

www.almeier.com

www.artpark.ch

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Bruno Füchslin)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

03.02.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/U9WEXp