Diese Persönlichkeiten stellten bei einem literarischen Anlass der Wollerauer Bibliothek ihre Lieblingsbücher vor: (v.l.) Stefan Blum, Manuel Hiestand als Mitautor des Jubiläumsbuchs, Irma Büsser, Pranjali Lerch, Corina Roth und Marco Casanova. Bild
Diese Persönlichkeiten stellten bei einem literarischen Anlass der Wollerauer Bibliothek ihre Lieblingsbücher vor: (v.l.) Stefan Blum, Manuel Hiestand als Mitautor des Jubiläumsbuchs, Irma Büsser, Pranjali Lerch, Corina Roth und Marco Casanova. Bild

Literatur

Eine etwas andere Lesung

Im Rahmen des Jubiläumsjahres 800 Jahre Wollerau  organisierte die Wollerauer Bibliothek einen Leseabend, bei dem fünf Persönlichkeiten aus der Gemeinde ihr Lieblingsbuch vorstellten und daraus vorlasen.

In Wollerau ist die Literatur weiblich», meinte Gemeinderat Marco Casanova schmunzelnd beim Betreten des Mehrzwecksaales am Bächliweg. In der Tat; unter den zahlreichen Besuchern des literarischen Anlasses war kaum eine Handvoll Männer auszumachen. Lesen Wollerauer Männer keine Bücher?

Was lesen die Wollerauer?

Der Frage nach dem Lieblingsbuch wollte die Gemeindebibliothek auf die Spur kommen, indem sie fünf Persönlichkeiten einlud, ihr Herzensbuch zu präsentieren. Am Mittwochabend war es dann so weit, die fünf Damen und Herren hatten sich gut vorbereitet und stellten vor einem interessierten Publikum ihren persönlichen Favoriten vor. Der Reihe nach erklärten Pranjali Lerch,der ehemalige Gemeinderat Stefan Blum,Irma Büsser, Corina Roth und Gemeinderat Marco Casanova die Gründe für ihre Buchauswahl, und sie lasen aus ihrem persönlichen Favoriten einige Passagen vor. Dazu gaben sie einen Abriss über das Leben und Wirken des Autors. Erstaunlich, wie breit der literarische Bogen gespannt war: Er reichte von Kinderbüchern über klassische Werke bis zu Belletristik, Dokumentationen und Fantasy. Die Auswahl der Bücher war für die Teilnehmer sicher nicht einfach, denn wer gerne und viel liest, hat in der Regel mehrere Lieblingsbücher, die es wert sind, vorgestellt zu werden.

Jubiläumsbuch vorgestellt

Am Ende des Anlasses stellte der Mitautor des Jubiläumsbuches 800 Jahre Wollerau, Manuel Hiestand, dieses Werk vor und er erzählte, wie es überhaupt dazu kam. Er gab ein paar Eckdaten aus dem Inhalt bekannt, und wer das repräsentative Buch haben wollte, konnte es vor Ort erwerben. Einen vertieften Einblick in das Werk mit Anekdoten, Erinnerungen von Zeitzeugen und vielen Bildern gibt es an einem separaten Anlass am 29.November um 19.30 Uhr im Burgsaal des Verenahofs. Der literarische Abend der anderen Art endete mit einem Apéro, bei dem sich die Gäste bestens unterhielten und noch so manchen Buchtipp teilten.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Hans Ueli Kühni)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

23.10.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/Qg4bsc