Andrew Bond sang am Sonntag mit 400 kleinen und grossen Zuhörern in Wollerau «Sunneschtraal tanz emaal». Bilder Tanja Holzer
Andrew Bond sang am Sonntag mit 400 kleinen und grossen Zuhörern in Wollerau «Sunneschtraal tanz emaal». Bilder Tanja Holzer

Musik

Bei Andrew Bond ist der Frühling klangvoll

Andrew Bond besang am Sonntagnachmittag auf Einladung der Kulturkommission Wollerau mit über 400 Gästen einen äusserst lebendigen Frühlingsanfang.

Mit «Sunneschtraal tanz emaal» ist Andrew Bond der Longseller in allen Kinderstuben. Am Sonntag gastierte er auf Einladung der Kulturkommission Wollerau im Mehrzweckgebäude Riedmatt und eröffnete sein Konzert mit einem tiefen Winterschlaf. Wäre ein Winterschlaf jetzt nicht schön, fragte er seine über 400 Zuhörer. «Neeeeeiiiin», antworteten ihm die Kinder entschieden. Und was meinten die Eltern dazu? «Jaaaaaaa.» Das sei einer der Unterschiede zwischen Kindern und Eltern, lachte Bond.

Freude haben alle

Freude am Frühling hatten jedoch alle, und so stampften alle drei Mal auf den Boden, klopften drei Mal auf die Knie, drei Mal auf den Bauch und klatschten drei Mal in die Hände. Gemeinsam sangen alle auf Englisch und danach in einer viel selteneren Sprache, nämlich auf «Wädenswiler Düütsch». Frösche sangen, Vögel pfiffen, der Kuckuck rief seine zwei Silben und «d Maieriisli lüüted liisli». Die Spatzen «spätzelten» und die Tauben «schätzelten» – bei Bond ist der Frühling klangvoll. Seinen Hit musste er nicht einmal ansingen, ein paar Töne auf seinem Keyboard reichten, und schon sang die aufgeweckte Kinderschar «Sunneschtraal tanz emaal».

In ferne Welten entführt

Nach seinen Frühlings- und Sommerliedern entführte Bond seine Zuhörerschaft mit «Reisefieber» in ferne Welten. Wer mitwollte, musste sein Ticket lösen, indem er lautstark mitsang. Bond erzählte über wild lebende Tiere aus seinem neusten Album «Hyäne lached Träne». Das gefährlichste Wesen überhaupt sei der Osterhase, erklärte Bond und hüpfte mit langen Ohren hinter die Bühne. Unzählige Kinder wieselten hinterher und forderten lautstark eine Zugabe. Mit «Hebed Sorg» verabschiedete sich Bond und untermalte mit dem Song sein Engagement für die Natur. Am 22. Mai beginnt seine Kinderkonzerte-Open-Air-Tour 2011 zum 50-Jahr-Jubiläum von WWF.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt / Tanja Holzer

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

29.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/QkBfBc