Die beiden Chöre aus Wollerau und Bowil sangen zum Abschluss gemeinsam «En gschänkte Tag» Bild Kurt Kassel
Die beiden Chöre aus Wollerau und Bowil sangen zum Abschluss gemeinsam «En gschänkte Tag» Bild Kurt Kassel

Musik

Frischer Wind bei Wollerauer Jodlern

Der Jodlerclub Luegisland Wollerau begeisterte zusammen mit Gastclub und stellt neue Dirigentin vor.

Das diesjährige Chränzli des Jodlerclubs Luegisland Wollerau war ein ganz Besonderes, trat der Jodlerclub doch erstmals mit seiner neuen Dirigentin Jasmin Brunner auf. Jasmin Brunner hatte auch die musikalische Leitung des Abends in ihren Händen. Nach Turi Bürgler, der zehn Jahre lang den Jodlerclub musikalisch geführt hat, ist der Wechsel problemlos gelungen. Die in Trachslau wohnhafte Dame ist für die Jodler ein Volltreffer. Sie zeigte nicht nur ihr musikalisches Können, sondern gefiel auch als sympathische Moderatorin. So trat sie anfänglich dicht verhüllt auf die Bühne. «Ich habe gedacht, wenn das Programm ‹Frischer Wind› heisst, könnte es kalt werden», war ihre Erklärung. Es hat sich eingebürgert, dass am Wollerauer Chränzli jeweils ein Gastclub auftritt.Am Samstag war dies der Jodlerclub Bowil aus dem Emmental. Dieser hat den Wollerauern etwas voraus, trat er doch mit zwei Damen an, derweil die Wollerauer ein frauenloser «Herrenclub» sind. Gesanglich blieben sich die beiden Clubs nichts schuldig. Die Gäste brillierten mit «Früelig », «Wärmi, Trost und Liebi schänke », «Chum lueg» oder «Früehligschraft ». Die Wollerauer begeisterten mit «E Hand voll Heimatärde», «Blattischäfeler Jutz», «I freu mi», «Bärgblueme », «Jodlerfründschaft» und mit Auftritten ihrer Kleinformation. Als Höhepunkt bezeichnen könnte man das wunderschöne Lied «s git keini Indianer meh», das gefühlvoll im Duett von Jasmin Brunner und Sepp Uhr jun. vorgetragen wurde. Der grosse Applaus zeigte, dass auch am nächsten Chränzli wieder ein Duett dieser Art willkommen wäre. Zwischen den Jodelvorträgen spielte immer wieder das Ländlertrio Nötzli/(Laimbacher mit Reto Nötzli und Ueli Laimbacher am Akkordeon und mit Thomas Ebnöther am Bass.

Jubiläum im nächsten Jahr

Der Jodlerclub Luegisland kann nächstes Jahr sein 75-jähriges Bestehen feiern. Dies wird er mit zwei Konzerten in der Kirche St. Verena begehen. Am Samstag, 27. Mai, begrüsst er dazu den Jodlerclub Heimelig aus Ruswil, die Rusch Büeble und das Alphorntrio Märchlergruess. Einen Tag später, am Sonntag, werden gegen 20 Jodlerchöre aus dem Raum Zürichsee die Musikfreunde in der Kirche erfreuen. Das Jubiläum der Jodler fügt sich nahtlos ein in die Jubiläumsfeierlichkeiten zu 800 Jahre Wollerau.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Kurt Kassel)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

05.12.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/Z3r37T