Mit Konzentration bei der Sache: Eine frischgebackene Dirigentin stellt ihr Können unter Beweis. Bild zvg
Mit Konzentration bei der Sache: Eine frischgebackene Dirigentin stellt ihr Können unter Beweis. Bild zvg

Musik

Neue Dirigenten stellen sich dem Experten

Die Dirigentenkurse des Schwyzer Kantonalen Musikverbandes wurden in Wollerau erfolgreich abgeschlossen. Zehn Kandidatinnen und Kandidaten absolvierten die praktische Schlussprüfung.

Nach monatelanger Vorbereitungszeit galt es am Samstagmorgen für zehn angehende Dirigentinnen und Dirigenten Ernst: Sie mussten vor einem 30-köpfigen Probeorchester ihr Können, das sie sich zuvor an unzähligen Kursstunden und im Selbststudium angeeignet hatten, unter Beweis stellen. Dies unter den aufmerksamen Augen und Ohren von Blasorchester-Experte Urs Heri. Während 20 Minuten hatten die Dirigentinnen und Dirigenten auf das Zusammenspiel, auf die Intonation und den korrekten Rhythmus zu achten. Dabei floss auch die Interaktion zwischen Dirigent und Probeorchester in die Bewertung ein.


Gefragte Dirigenten


Bereits zuvor hatten die angehenden Dirigenten die theoretische Prüfung in Instrumentation, allgemeiner Theorie und Gehörbildung absolviert. «Die Absolventinnen und Absolventen erhalten wirklich ein erstes Rüstzeug, um einmal einen Musikverein zu übernehmen oder Registerproben zu leiten», sagt der Kursleiter des Schwyzer Kantonalen Musikverbands, Urs Bamert. Und Blasorchesterdirigenten sind gefragt. «Es hat momentan zu wenige Dirigenten», so Bamert. Mit Stolz und Freude konnten die Kursteilnehmer ihr Zeugnis und den Ausbildungspass des Schweizer Blasmusikverbandes entgegennehmen. Sie haben bestanden Die Absolventinnen und Absolventen des Dirigentenkurses Unterstufe: Sybille Fässler (Musikgesellschaft Oberiberg), Oliver Haeffner (Feldmusik Bennau), Willi Keller (Musikverein Schindellegi-Feusisberg),Fabian Knapp (Musikverein Verena Wollerau), Daniel Thoma (Harmoniemusik Niederurnen-Ziegelbrücke). Die Absolventinnen und Absolventen des Dirigentenkurs Mittelstufe: Eleonora Em (Feldmusik Jona), Andreas Hösli (Harmoniemusik Schwanden), Vroni Küttel (Musikgesellschaft Morschach), Sharon Mazzoletti (Musikverein Verena Wollerau) und Simon Schmitter (Musikverein Diepoldsau-Schmitter).


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / eing

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

04.07.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/dQHZrr