Der aktuelle Vorstand: (v. l.) Roman Müller (Vizepräsident), Jasmin Schuler (Aktuarin), Andreas Portmann (Marketing), Michael Ziltener (Materialverwalter), Esther Eggler (Präsidentin), Josef Reichl (Kassier), Andreas Späni (Musikkommissionspräsident). Bild zvg
Der aktuelle Vorstand: (v. l.) Roman Müller (Vizepräsident), Jasmin Schuler (Aktuarin), Andreas Portmann (Marketing), Michael Ziltener (Materialverwalter), Esther Eggler (Präsidentin), Josef Reichl (Kassier), Andreas Späni (Musikkommissionspräsident). Bild zvg

Musik

Prägendes Musikjahr

Die 109. Generalversammlung des Musikvereins Verena Wollerau fand im Burgsaal des Restaurants «Verenahof» statt.

Nach dem Nachtessen eröffnete Präsidentin Esther Eggler-Ott ihre erste Generalversammlung. Sie hatte das Präsidium an der letzten GV zum zweiten Mal übernommen, nachdem sie dem Verein bereits zwischen 2006 und 2010 vorstand. Gewohnt souverän führte sie durch die verschiedenen Traktanden und Jahresrückblicke.


David McVeigh gut aufgenommen


Das letzte Jahr war geprägt von der Stabsübergabe am Dirigentenpult. Bekanntlich werden die Mitglieder des Musikvereins Verena seit 2017 musikalisch von David McVeigh geleitet. Er trat in die Fussstapfen des an der GV ebenfalls anwesenden Ehrenmitgliedes Urs Bamert, der 30 Jahre in Wollerau tätig war. David McVeigh und die Verena-Musikanten mussten sich im letzten Jahr also erst einmal aneinander gewöhnen. Just an seinem ersten Auftritt lernte David McVeigh dann bereits die Tücken der Bahnübergänge von Wollerau entlang der Marschmusikstrecke des Weissen Sonntags kennen. Auch die Musiker machten neue Erfahrungen unter der neuen Führung, merkten jedoch schnell, dass auch unter dem neuen Dirigenten fleissig geübt werden muss, um musikalisch weiterzukommen. Mit fleissigem Probenbesuch dankten sie ihm für seinen Einsatz und seine Geduld in den Proben seines ersten Jahres. So konnte man sich schnell aneinander gewöhnen, und die Freude an der Musik lebt im Probelokal in der Riedmatt weiter. Die Ständli und Arbeitseinsätze, vor allem aber die drei Hauptanlässe – das Frühlingskonzert mit dem Jugendblasorchester Höfe im April, das Konzert anlässlich der 800-Jahr-Feier im September und das Winterkonzert am ersten Advent – waren musikalisch und finanziell erfolgreich.


Wechsel im Vorstand


Im Vorstand gab es eine Rochade: Andreas Portmann übernahm vom austretenden Thomas Duss das Amt des Marketingverantwortlichen. Ramona Böni rückte für Andreas Portmann als Rechnungsprüferin nach. Alle anderen Amtsinhaber erklärten sich bereit, ihre Arbeiten auch 2018 weiterzuführen. Auch dieses Jahr konnte der Musikverein Verena Wollerau wieder zwei Neumitglieder aufnehmen. Die beiden Klarinettistinnen Alina Kasper und Marina Jucker wurden offiziell als Vereinsmitglieder begrüsst. Natürlich wurde auch auf das laufende Jahr vorausgeschaut. Im Jahr 2018 sind die Höhepunkte das Teddybärkonzert am 6. April, das der Musikverein Verena zusammen mit der Musik- und der Primarschule Wollerau gestaltet, das Frühlingskonzert mit dem Jugendblasorchester Höfe am 28. April und die Winterkonzerte am 1. und 2. Dezember. Eine Delegation der Verena nahm zusammen mit dem Jodlerklub Luegisland Wollerau unter dem Motto Strandparadies auch am Bezirksumzug vom letzten Wochenende teil und morgen, am Schmutzigen Donnerstag, werden die Musiker im Parkhaus Fasnächtler bewirten. Der Musikverein Verena Wollerau freut sich über Besuch an den verschiedenen Anlässen und bedankt sich für die Unterstützung der Behörden, Firmen und Musikfreunde im vergangenen und laufenden Jahr.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / eing

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.02.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/7NVP6u