Tempesta erlebte eine Achterbahn der Gefühle bei den Aufnahmen zu «Rollercoaster». Bild Tempesta
Tempesta erlebte eine Achterbahn der Gefühle bei den Aufnahmen zu «Rollercoaster». Bild Tempesta

Musik

Zu Besuch bei Kid Rock

Im Herbst feiert die Höfner RockbandTempesta ihr 20-Jahr-Jubiläum. Bevor es soweit ist, hat sie ihr fünftes Album aufgenommen.

«Was anfangs nicht für möglich gehalten wurde, ist nunTatsache geworden», so die vier Jungs von Tempesta. Damit spielen sie auf ihre enge Zusammenarbeit mit dem Starproduzenten Al Sutton an, der mit den Höfnern in Detroit innert vier Wochen das fünfte Album aufgenommen hat. Dabei bleibt die Band ihrem Mix aus American Classic und Southern Rock treu, schenkt ihren Fans aber vermehrt auch wieder «harte, stampfende Songs», wie sie ankünden.

«Das beste Album»

«Wir sind mit 17 Ideen nach Detroit gereist, haben 14 davon ausgearbeitet und schliesslich zwölf Songs aufgenommen », erzählt Sänger Reto Thalmann. Die neuen Titel seien wieder mehr Tempesta als die Titel auf dem Album «Unbounded», führt Gitarrist Pascal Fuchs aus. Dementsprechend töne das Album auch anders, was die Fans raushören werden. «Es ist das beste Album, das wir je gemacht haben, weil wir in allen Bereichen, sei es Songwriting, Produktion usw., die besten Leute mobilisieren konnten», erklärt Thalmann. «Ein solch musikalisch gesehen breites Album haben wir lange nicht mehr machen können», weiss auch Drummer Armin Brühwiler.

Keine Selbstverständlichkeit

Im Gespräch erzählen die Musiker aber nicht nur vom neuen Album. Sie berichten auch aus dem Studioalltag in den Staaten. Es sei zum Beispiel gar nicht selbstverständlich, dass Al Sutton ihr Album produziere. «Er ist begeistert von uns, deshalb nimmt er unsere Songs persönlich auf.» Viele Platten anderer Musiker würden von seinen Angestellten produziert. Zwei weitere Höhepunkte, so schildert sie Bassist Ruedi Kälin, seien das Mitwirken des Kid-Rock-Keyborders auf dem neuen Album, ein Treffen mit dessen Gitarristen und der Besuch in Kid Rocks hauseigenem Studio gewesen. Auch habe im Studio neben ihnen Uncle Cracker eine CD aufgenommen.

Plattentaufe im Herbst

Zurück in der Schweiz, folgt Ende August die erste Single – inklusive Musikvideo – ab dem neuen Album «Rollercoaster». Die Albumtaufe werde dann gemeinsam mit dem 20-jährigen Bestehen am 25. Oktober gefeiert. Dies wird im Maihofsaal in Schindellegi sein, wo die Jungs auch selber zum Konzert aufspielen.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

20.06.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/v2aujA