Paradiesisch hatten es die Wollerauer Hexen. Aber auch das Publikum nutzte die angenehmen Temperaturen und säumte in grossen Scharen den Strassenrand. Bilder Frieda Suter
Paradiesisch hatten es die Wollerauer Hexen. Aber auch das Publikum nutzte die angenehmen Temperaturen und säumte in grossen Scharen den Strassenrand. Bilder Frieda Suter
Mit einem Böllerschuss begann der Umzug vom Sonntag beim Bahnhof. Fidelitas-Präsident André Föllmi (vorne in schwarz) machte den Anfang und später den Schluss.
Mit einem Böllerschuss begann der Umzug vom Sonntag beim Bahnhof. Fidelitas-Präsident André Föllmi (vorne in schwarz) machte den Anfang und später den Schluss.

Volkskultur

Die Fasnacht lebt und hält fit

Wollerau war am Wochenende Schauplatz der beiden Höfner Bezirksumzüge und damit fest in Bööggenhand. Aber auch in Hurden und mehreren Märchler Dörfern gab es entsprechende Aktivitäten.

Die grössten Fasnachtsaktivitäten fanden am Wochenende sicher in Wollerau statt. Die Fasnachtsgesellschaft Fidelitas nahm ihr 100-jähriges Bestehen zum Anlass, nebst dem eigenen Geburtstagsfest vom Freitag die beiden Bezirksumzüge vom Samstagabend und Sonntagnachmittag durchzuführen. Dem Motto «100 Jahre im Paradies » wurde in jeder Hinsicht nachgelebt. Fidelitas- und OK-Präsident André Föllmi konnte gestern Abend zufrieden sagen: «Es war einfach cool. So muss Fasnacht sein». Nach dem Geburtstagsfest der Fidelitas mit 130 Gästen kamen am Samstag 1400 und am Sonntag 1600 Umzugsteilnehmer nach Wollerau. Bezüglich Publikum kann sicher gesagt werden, dass es sehr viele Fasnachtsfreunde waren, die etliche Stunden auf den Strassen verweilten und feierten.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Frieda Suter

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

29.01.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/HhWJ9T