Marcel Zumbrunn hat zwei Notenbüechli für Schwyzerörgeler veröffentlicht. Bild zvg
Marcel Zumbrunn hat zwei Notenbüechli für Schwyzerörgeler veröffentlicht. Bild zvg
Zwei neue Notenbände für Schwyzerörgeler - 1
Zwei neue Notenbände für Schwyzerörgeler - 1

Musik

Zwei neue Notenbände für Schwyzerörgeler

Der Siebner Schwyzerörgeler Marcel Zumbrunn hat einen Teil seiner Kompositionen in zwei Notenbüechli verewigt.

 Seit 30 Jahren begeistert sich Marcel Zumbrunn für das Schwyzerörgeli und kann auf eine erfolgreiche Laufbahn zurückblicken. Mittlerweile konnte er sein Hobby zum Beruf machen. Nebst Auftritten mit den Formationen Schabernack, Berner Örgeliplausch und Trio Örgeliwirbel wird er auch oft als Studiomusiker engagiert. Zwischendurch ergeben sich auch Auftritte mit Musikfreunden. Sein Wissen gibt Zumbrunn seinen Privatschülern und in diversen Ferienkursen weiter.

Notenbände in Griffschrift


In den vergangenen Jahren sind auch zahlreiche Kompositionen entstanden. «Ich selbst bin ein typischer Stegreifler, spiele also nicht nach Noten», so der in Siebnen wohnhafte Berner. Zudem sei Notenliteratur für Schwyzerörgeli erst seit rund 20 Jahren populär. «In letzter Zeit wurde ich oft angefragt, ob es meine Kompositionen auf Noten gibt», erklärt Marcel Zumbrunn. Deshalb hat er nun 24 davon niedergeschrieben und in zwei Notenbänden veröffentlicht: «12 gäbigi Stückli» für weniger routinierte Schwyzerörgeler, und «12 typischi Kompositione» für fortgeschrittene Musiker. Wer nicht Schwyzerörgeli spielt und einen Blick in die Notenbände wirft, ist im ersten Augenblick etwas verwirrt. «Es ist nicht die klassische Notenschrift, wie man sie kennt, sondern die Griffschrift. Also, welche Knöpfe oder Bassreihe man drücken und ob man das Örgeli ziehen oder stossen muss», erklärt Zumbrunn, der auf tatkräftige Hilfe seiner Lebenspartnerin Christina Blättler zählen durfte. «Ich habe die Stücke vorgespielt und Christina hat diese niedergeschrieben», führt der Siebner aus. Die beiden Bände sind in Zusammenarbeit mit Grüezi Music entstanden, in deren Räumlichkeiten in Altendorf Zumbrunn mit seiner Schwyzerörgelischule eingemietet ist. Erhältlich sind sie via www.marcelzumbrunn.ch.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Irene Lustenberger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

12.11.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/g7bY4Q