Grossaufmarsch: Sattler Fasnächtler sind – ob Maschgrad oder Zuschauer – scheinbar kälteresistent. Trotz eisigen Temperaturen bildeten über 150 Maschgraden eine sehr grosse Rott. Sie wurden von vielen Kindern bestürmt und angebettelt. Bild Christo
Grossaufmarsch: Sattler Fasnächtler sind – ob Maschgrad oder Zuschauer – scheinbar kälteresistent. Trotz eisigen Temperaturen bildeten über 150 Maschgraden eine sehr grosse Rott. Sie wurden von vielen Kindern bestürmt und angebettelt. Bild Christo
Service total: Dieser Blätz «füttert» ein verdutztes Mädchen mit einem Schokoriegel direkt in den Mund, was der Zuschauerin ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Bild Christoph Jud
Service total: Dieser Blätz «füttert» ein verdutztes Mädchen mit einem Schokoriegel direkt in den Mund, was der Zuschauerin ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Bild Christoph Jud
Im Element: Ein Umzug bitte nie ohne die Mitglieder der Fasnachtsgesellschaft Chalberschwanz. Bild Edith Meyer
Im Element: Ein Umzug bitte nie ohne die Mitglieder der Fasnachtsgesellschaft Chalberschwanz. Bild Edith Meyer

Nachrichten

150 Sattler Maschgraden unterwegs

Traditionell wird in Sattel und in Küssnacht der Schmutzige Donnerstag eine Woche früher gefeiert.

In Sattel bildeten gestern rund 150 Maschgraden eine beeindruckende Rott. Die Vielfalt an Kostümen war gross. Die Maschgraden zeigten sich sehr spendabel beim Orangen- und Süssigkeitenverteilen. In Küssnacht säumte viel Publikum die Strassen und freute sich über den bunten Umzug.

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

10.02.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/SLjUdL