Nik P. und seine Band liessen die Herzen der Fans höher schlagen. Bilder Koni Schuler
Nik P. und seine Band liessen die Herzen der Fans höher schlagen. Bilder Koni Schuler
Weibliche Fans an der Autogrammstunde von Nik P.
Weibliche Fans an der Autogrammstunde von Nik P.

Nachrichten

800 Besucher an Ybriger Schlagernacht

Full House in der Mehrzweckhalle Moos am Samstagabend an der vierten Ybriger Schlagernacht.

Die Partyband Caraboo, die Hilander, Nik P. mit Band und die Dorfrocker liessen die Herzen der Schlagerfans höher schlagen. OK-Präsident Pius Reichmuth zeigte sich am Samstag um Mitternacht glücklich: «Wir haben eine tolle Stimmung und ein volles Haus. Mit dem Aufmarsch der Gäste am Samstagabend bin ich zufrieden, am Freitagabend hätte der Besucheraufmarsch besser sein können», sagte er. Zufrieden waren auch die Gäste. Am Freitagabend wurden sie in der Mehrzweckhalle Moos von den drei Volksmusikformationen Zapfwällä-Örgeler, Echo vom Druosbärg und Steibach- Buam bestens unterhalten. In der Alphütte entführte «Enjoy» die Gäste in Partylaune.

Musiker schwärmten

Begeistert zeigten sich insbesondere auch die auftretenden Musikerinnen und Musiker. So sagte Nik P., der Songschreiber und Komponist von «Ein Stern, der deinen Namen trägt», kurz nach seiner fünfviertelstündigen Show: «Das Publikum macht gewaltig mit. Besser geht es gar nicht mehr. Es ist einfach geil, so direkt vor seinen Fans auf der Bühne stehen zu dürfen.» Tobias von den Dorfrockern aus Kirchaich bei Bamberg, die im Ybrig bereits zum dritten Male auftraten, legte nach: «Das Publikum ist in Superstimmung. Im Hoch-Ybrig leben offensichtlich feierfreudige Menschen.» Christian Torchiani von den Hilandern sagte in der Garderobe: «Es herrscht heute in Oberiberg eine tolle Stimmung. In der Schweiz treffen wir stets ein sehr dankbares Publikum an.» In der Alphütte wurden die Gäste am Samstagabend von der einheimischen Formation Zermattergruess bestens unterhalten.

Bote der Urschweiz (Koni Schuler)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

23.03.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/uawGQH