Desiree Troglia stellt im Restaurant des Hotels «Hirschen» in Schindellegi zurzeit einen Querschnitt ihres Schaffens aus. Bild Hans Ueli Kühni
Desiree Troglia stellt im Restaurant des Hotels «Hirschen» in Schindellegi zurzeit einen Querschnitt ihres Schaffens aus. Bild Hans Ueli Kühni

Nachrichten

Abstraktes im gutbürgerlichen Haus

In den Räumen des Restaurant «Hirschen» in Schindellegi ist am Samstag eine neue Gemäldeausstellung mit einer Vernissage eingeläutet worden. Zu sehen sind abstrakte Werke von Desiree Troglia.

 Die junge Künstlerin Desiree Troglia aus Meilen malt seit etwa acht Jahren – und sie hat in dieser Zeit ihren Stil gefunden. «Anfänglich war alles etwas farbiger», meinte die Malerin anlässlich der Vernissage vom Samstag im «Hirschen». So sind denn auch Werke zu sehen, die bunter nicht sein könnten. Doch inzwischen sei ihre Art zu malen moderater geworden; und so sind denn ihre neuen grossformatigen Bilder schon fast Träume in allen Schattierungen zwischen Schwarz und Weiss.Irgendwie ein harter Kontrast zu den Räumen im «Hirschen» und vielleicht gerade deshalb spannend. Doch dem Abstrakten ist sie treu geblieben, dem Betrachter bleibt es überlassen,in den Werken Inhalte zu sehen. Für ihre Arbeiten verwendet Troglia Leinwand, Acrylfarben, Spachtel und Mörtel, und damit kreiert sie immer wieder neue spannende Bilder. Einige davon sind für die nächsten Wochen in Schindellegi zu sehen.


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger/ Hans Ueli Kühni

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

05.02.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/qgwWPL