Die Formation Floma forte taufte ihre erste CD am Samstag im Kunstwerk in Siebnen. (Bild: Tanja Holzer)
Die Formation Floma forte taufte ihre erste CD am Samstag im Kunstwerk in Siebnen. (Bild: Tanja Holzer)

Nachrichten

Anspruchsvolles, natürliches Antidepressiva

Die Formation Floma forte um Florian Mächler taufte am Samstag während eines Konzerts im Kunstwerk in Siebnen eine neue CD.

Als gewöhnliches Konzert war der Auftritt von Floma forte am Samstagabend im Kunstwerk in Siebnen sicher nicht zu bezeichnen. Die Formation um Florian Mächler aus Wangen betitelt ihre instrumentale Musik als «leicht verträgliche Popmusik auf Jazzbasis». Pop in der Definition von «massenmedial» trifft jedoch auf Mächlers Eigenkompositionen gar nicht zu.

Virtuos gespielt

Marcel Oetiker spielt Jazz auf seinem Schwyzerörgeli – wie viele Musiker können das virtuos? Er kann es. Michael Scholl am E-Bass, Patrick Watanabe am Schlagzeug und Florian Mächler an der Gitarre traten in weissen Kitteln auf die Bühne und verabreichten dem Publikum ihr anspruchvolles, «natürliches Antidepressiva». Ihre neue CD tauften die Musiker mit einem kräftigen «Gutsch» Champagner. Floma forte ist erneut am 27. November ab 20.30 Uhr in der Alten Fabrik in Rapperswil-Jona zu hören.

Weitere Infos

www.mx3.ch/artist/flomaforte

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

02.11.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/PPsxUf