Schmucke Trachtenpracht: Die Frauen des Chors der Trachtenvereinigung Arth-Goldau strahlten gestern in ihren schönen Trachten beim Auftritt am Festakt. Bild Christoph Jud
Schmucke Trachtenpracht: Die Frauen des Chors der Trachtenvereinigung Arth-Goldau strahlten gestern in ihren schönen Trachten beim Auftritt am Festakt. Bild Christoph Jud
Fröhlicher Nachwuchs: Das Fortbestehen der Trachtenvereinigung Arth-Goldau scheint gesichert. Die Kleinen beherrschen das Metier.
Fröhlicher Nachwuchs: Das Fortbestehen der Trachtenvereinigung Arth-Goldau scheint gesichert. Die Kleinen beherrschen das Metier.

Nachrichten

Arther Trachtenleute jubilierten

Die Trachtenvereinigung Arth- Goldau feierte am Wochenende ihr 75-jähriges Bestehen. Gestern waren beim Festgottesdienst die Pfarrkirche und beim Festakt das «Alphüttli» voll besetzt.

Am zweitägigen Jubiläumsfest wurde auf dem Festareal auf der Hofmatt in Arth für alle Alterskategorien etwas geboten. Der Samstag stand unter dem Motto «abARTHig urchig». An diesem ersten der beiden Jubiläumstage kamen auch die Jungen voll auf ihre Rechnung. DJ Dachs legte in der originellen Bar auf. In der speziell für diesen Anlass aufgebauten Festhütte – dem Dekor entsprechend «Alphüttli» benannt – spielte die Ländlerkapelle «Moos am Rogge» zum Tanz auf. Das Festlokal war gut besetzt, und es herrschte eine gemütliche Stimmung.

Pfarrkirche war voll besetzt

Der eigentliche Festtag war der Sonntag. Dieser wurde mit einem Festgottesdienst eröffnet, der von Pfarrer Werner Reichlin – der auch geistiger Beistand der Muotathaler Wetterschmöcker ist – zelebriert wurde. Die Pfarrkirche in Arth war gefüllt von Leuten, die sich die festlichen musikalischen Darbietungen mit der Jodelmesse – gesungen vom vereinseigenen Trachtenchor – und den Einlagen des Schwyzerörgelitrios «Echo vom Rotacher» nicht entgehen lassen wollten. Elf Fahnendelegationen aus dem ganzen Kanton Schwyz und der befreundeten Trachtengruppe Walchwil setzten den kirchlichenTeil des Festes in einen farbenfrohen Rahmen. Die Bevölkerung war im Anschluss an die Messe zu einem Gratisapéro eingeladen. Am Sonntagnachmittag präsentierten sich die vereinseigenen Gruppen zur Unterhaltung der 300 Gäste in ihrem Element. Die Kindertanzgruppe spielte eine Huusmusig-Vorführung mit verschiedenen Instrumenten und sang das Stoos-Lied. Der Chor sorgte mit Juuz und Gesang für beste Stimmung, und die Tanzgruppe überraschte mit einem Gäuerler und vielen schönen Tänzen.

Bote der Urschweiz / Christoph Jud

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

05.11.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/s4Q22P