Auf dem Steiner Dorfplatz war der Auflauf sehr gross, als der Narrentanz eröffnet wurde. Bilder: Priska Lagler Trotzdes tristen Wetterswar die Stimmung gut: Es gab viel zu tratschen und auch zu lachen,auch mit den Maschgraden. Die Steiner Ta mbouren lockten mit dem Narrentanz die Maschgraden wieder aus der Beiz. «Sind
Auf dem Steiner Dorfplatz war der Auflauf sehr gross, als der Narrentanz eröffnet wurde. Bilder: Priska Lagler Trotzdes tristen Wetterswar die Stimmung gut: Es gab viel zu tratschen und auch zu lachen,auch mit den Maschgraden. Die Steiner Ta mbouren lockten mit dem Narrentanz die Maschgraden wieder aus der Beiz. «Sind
Die Steiner Tambouren lockten mit dem Narrentanz die Maschgraden wieder aus der Beiz.
Die Steiner Tambouren lockten mit dem Narrentanz die Maschgraden wieder aus der Beiz.

Nachrichten

Auch in Steinen ist das Fasnachtsfieber da

Der erste Höhepunkt der Steiner Fasnacht ist jedes Jahr der Erste Fasnachtstag. Der Dorfplatz wurde trotz des trüben Wetters von sehr vielen Maschgraden belebt.

Mit einer stattlichen Rott eröffneten zahlreiche Maschgraden und Kinder die Steiner Fasnacht.Obwohl es nass und kühl war, versammelten sich viele Fasnachtsbegeisterte gestern auf dem Dorfplatz. «Güüssä! Lüüter, lüüter!»: So forderten die Maschgraden die Kinder. Aber als Dank gab es für die Jungen viele Orangen und Süssigkeiten. Die Stimmung war grandios und liess jedes Fasnachtsherz höher schlagen.


Bote der Urschweiz / Priska Lagler

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

20.01.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/L2HjaJ