Sie setzen sich für die Fasnacht ein: (v.l.) Sandra Hottinger (Aktuarin VHFG), Ferdy Kälin (Präsident VHFG), Lorenz Schnyder aus Arbon (Regionenleiter Hefari), Karl Eggler (Kassier VHFG) und Ferdi Segmüller, Altstätten SG (Präsident Hefari). Bild v
Sie setzen sich für die Fasnacht ein: (v.l.) Sandra Hottinger (Aktuarin VHFG), Ferdy Kälin (Präsident VHFG), Lorenz Schnyder aus Arbon (Regionenleiter Hefari), Karl Eggler (Kassier VHFG) und Ferdi Segmüller, Altstätten SG (Präsident Hefari). Bild v

Nachrichten

«Bäch im Glück» und 40. Fahrt

Die Delegierten der Höfner Fasnachtsvereine trafen sich im Restaurant «Metzg» in Wollerau zur 31. GV.

Die Fasnacht wartet darauf, erobert zu werden». Mit diesen Worten begrüsste Präsident Ferdy Kälin, Präsident der Vereinigten Höfner Fasnachtsgesellschaft (VHFG), die Delegierten der Höfner Fasnachtsvereine sowie die geladenen Gäste.Aus der Ostschweiz angereist war Ferdi Segmüller, der höchste Schweizer Fasnächtler, Präsident des Helvetischen Fasnachtsrings (Hefari) und dessen Regionenleiter Lorenz Schnyder. Anwesend war auch Holzbildhauer Markus Kläger aus Pfäffikon, der Erschaffer des Maskenbaums. Die statutarischen Geschäfte gingen schnell, speditiv und humorvoll über die Bühne. Ferdy Kälin wurde mit Applaus für weitere zwei Jahre zum höchsten Höfner Fasnächtler gewählt, Andreas Beglinger und Peter Schuler werden die nächsten zwei Jahre die Kasse des «Batzeli-Röllis» Karl Eggler prüfen. Der mit Bildern untermalte Jahresbericht des Präsidenten liess das vergangene Vereinsjahr nochmals Revue passieren und verursachte einige Lacher. Kälin fand aber auch nachdenkliche, kritische Worte. Das Beizensterben, die stressige Arbeitswelt, Desinteresse und eigenbrötlerisches Verhalten in unserer Gesellschaft machten es für die Fasnacht nicht einfacher, fand er. Die genannten Gründe böten aber auch Chancen, neue Strategien zu entwickeln und den Dialog untereinander zu suchen.

Spinner-Clique Bäch ist gerüstet

An der 54 Tage langen Fasnacht 2017 wird im Bezirk Höfe einiges geboten. Informationen sind im Veranstaltungskalender auf der Homepage www.vhfg.ch zu finden. Am 5.Januar wird – gleichzeitig mit dem Bächer Fackelumzug – auch der Maskenbaum eingeweiht. Bis Aschermittwoch wird er im Spinner- und ehemaligen Salzdorf Bäch stehen, denn der Bezirksumzug vom 27. und 28. Januar 2017 wird von der Spinnerclique Bäch unter dem OK-Präsidium von Andreas Beglinger und Marcel Wattenhofer durchgeführt. Sie seien gut im Kurs, erklärte Beglinger, der bei dieser Gelegenheit kurz sein OK vorstellte. Als Novum wird bereits am Freitagabend vor dem Umzug mit einem warm up das Fasnachtswochenende in Bäch eingeläutet. Der beste Garant für ein gutes Gelingen scheint mit dem Motto «Bäch im Glück» gegeben.

Jubiläums-Narrenfahrt

Die Jubiläums-Narrenfahrt von 2017 – die 40. – wird ins Pulverdorf führen, verkündete André Föllmi von der Fidelitas Wollerau. Die Narrenfahrt wird eingebettet in die Feierlichkeiten 800 Jahre Wollerau. Der Bezirksumzug 2018 wird zu Ehren des 100.Geburtstags der Fidelitas durch Wolleraus Strassen ziehen. Ein urfasnächtliches Brauchtum wird am 3. Februar bereits zum zweiten Mal gepflegt. Im ganzen Bezirk wird dann nämlich zur Uuzyt bööggnet.

Hefari-DV?

Der Hefari suche noch einen Durchführungsort für die Delegiertenversammlung 2017, teilte Ferdi Segmüller bei der Überbringung seiner Grussworte mit. Da und dort hörte man daraufhin ein wenig munkeln, dass man gar nicht so abgeneigt wäre, diese DV in die Höfe zu holen. Dass die fünfte Jahreszeit gar nicht mehr so fern ist, merkte man, als die Mülitobelchroser aus Richterswil mit einigen Stücken fasnächtliche Stimmung ins Lokal brachten.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (Verena Blattmann)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

24.10.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/krwdHp