Das Blasorchester B der Jugendmusik Siebnen spielte sich mit dem Titel «Surfin’ USA» in die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer.
Das Blasorchester B der Jugendmusik Siebnen spielte sich mit dem Titel «Surfin’ USA» in die Herzen der Zuhörerinnen und Zuhörer.
Mit Konzentration waren die Cellistinnen des Jugendstreichorchesters Ausserschwyz bei der Sache. Bilder Lilo Etter
Mit Konzentration waren die Cellistinnen des Jugendstreichorchesters Ausserschwyz bei der Sache. Bilder Lilo Etter

Nachrichten

Bläser, Streicher und Big Band

Zum Ende des Schuljahres gab die Musikschule Region Obermarch am Freitagabend in der Buechberghalle in Wangen ein Musikschulkonzert mit drei Ensembles: Jugendstreichorchester Ausserschwyz, Blasorchester B der Jugendmusik Siebnen sowie Roof Groove Big Band.

«Wo findet man schon Streicher, Bläser und Big Band an einem Konzert?», fragte der Leiter der Musikschule Region Obermarch, Armin Schmid, in seinen einleitenden Worten ins grosse Publikum. Erstmals dabei war das Jugendstreichorchester Ausserschwyz. Zuerst intonierte es, dirigiert von Adrian Müller-Diacon, den Tango «El choclo» von Angel Villoldo, dann trugen die älteren Streicher «Jig» aus der St. Pauls Suite von Gustav Holst vor und die jüngeren schlossen die einnehmenden Vorträge mit «Irish Music For Strings» von George A. Speckert ab, das verschiedene Gemütslagen wie Fröhlichkeit oder Trauer ausdrückte. Danach hatte die Jugendmusik Siebnen, Blasorchester B, unter der Leitung von Achilles Schnider ihren Auftritt. Von Luigi di Ghisallo liess sie rassig «Sijahamba» und «Little Girl From Trinidad» hören und spielte sich mit «Surfin’ USA» von Brian Wilson/Chuck Berry so lebhaft in die Herzen der anwesenden Zuhörer, dass sie das Stück gleich wiederholen musste.

Rasse, Klasse und ein Abschied

Die Roof Groove Big Band bot unter Leitung von Edgar Schmid nach der Pause energiegeladene Musik mit mehreren, begeisternden Solisten. Den mitreissenden Auftakt machte «Computer» von Bob Mintzer mit den Solisten Dominik Hüppin, Altsaxophon und Mark Morgenthaler, Tenorsaxophon. In «Oh Lady Be Good» von George und Ira Gershwin waren es Sonja Ott, Trompete, und Pascal Jost, Altsaxophon. Mit seinem virtuosen Solo in «Pick Up The Pieces » von Average White gab Gitarrist Joël Meier wegen seines Studiums seinen Abschied aus der Band. Lars Bischof und Dominik Kägi, Tenorsaxophon, die Junioren in der Band, glänzten im Blues «Tenor Madness » von Sonny Rollins. Zum Schluss forderten die begeisterten Zuhörer mit kräftigem Applaus eine Zugabe, welche mit «When The Saints» mit Martial In- Albon, Trompete, und Mario Rüttimann, Drums, gerne gewährt wurde.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

02.07.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/eud7p1