Bis Ende November informiert eine kleine Ausstellung im Seniorenzentrum Brunnenhof in Wangen über das Geigenhandwerk und den Geigenbauer Michael Rüttimann. Bild zvg
Bis Ende November informiert eine kleine Ausstellung im Seniorenzentrum Brunnenhof in Wangen über das Geigenhandwerk und den Geigenbauer Michael Rüttimann. Bild zvg

Nachrichten

«Brunnenhof»-Himmel hängt voller Geigen

Das Seniorenzentrum Brunnenhof in Wangen zeigt bis im Herbst den Besuchern einen Einblick in das künstlerische Schaffen des Geigenbauers Michael Rüttimann.

Wer in Rapperswil am Engelsplatz beim Aufgang zum Schloss vorbeikommt, entdeckt es sofort, das schmucke und einladende Geigenbauatelier von Michael Rüttimann. Eine wunderbare Werkstatt und zugleich Ausstellungsfläche zeigt dem Besucher alle Facetten des Geigenbau-Handwerks.

Schöpferkraft und Formenreichtum

An den Wänden und im Raum präsentiert sich eine Vielfalt von Streichinstrumenten, von der Geige bis zum Kontrabass. Es liegt ein Zauber in der Luft. An diesem Ort entfaltet sich Schöpferkraft und Formenreichtum. Es sind Hände, die arbeiten und ein Stück Holz wie ein Wunder zum Klingen bringen. Michael Rüttimann ist in Galgenen aufgewachsen, wo er auch heute mit seiner Familie lebt. Mit acht Jahren erhielt er den ersten Geigenunterricht. Die Freude am Musizieren sowie das Gestalten und Arbeiten mit Holz weckten in ihm das Interesse am Beruf des Geigenbauers. Nach einer vierjährigen erfolgreichen Ausbildung an der Geigenbauschule in Brienz und mehrjährigen Wanderjahren eröffnete er seine erste eigene Werkstatt in Siebnen. Später zog Michael Rüttimann dann ins Haus Phönix nach Rapperswil um. Nach über 15 Jahren Selbstständigkeit hat sich der Künstler in der Gegend einen Namen gemacht.

Jedes Instrument ein Unikat

Michael Rüttimann widmet sich dem Instrumentenbau sowie der Restauration von Streichinstrumenten. Anhand eigener Entwürfe oder nach Modellen alter Meister entstehen mit viel Geduld, Wissen, Liebe und handwerklichem Können Instrumente mit persönlichem Gepräge und Charakter. Jedes einzelne Instrument ist ein Unikat – handgefertigt aus erlesenen Klanghölzern, eine Symbiose aus Klang, Form und Farbe.

Einblick in Handwerk

Bis Ende November zeigt Michael Rüttimann im Seniorenzentrum eine kleine Auswahl seiner Instrumente und gibt einen Einblick in sein Handwerk. Die Cafeteria ist täglich von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

13.07.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/84GLet