Der Gospelchor Wädenswil und das Jodelchörli Schindellegi sangen gemeinsam «Das cha nu Liebi si» und wünschten frohe Weihnachten. Bild Kurt Kassel
Der Gospelchor Wädenswil und das Jodelchörli Schindellegi sangen gemeinsam «Das cha nu Liebi si» und wünschten frohe Weihnachten. Bild Kurt Kassel

Nachrichten

Chor und Chörli fanden sich

Gemeinsame Konzerte verschiedener Chöre und Formationen liegen momentan im Trend. Auch der Gospelchor Wädenswil wagte es zusammen mit dem Jodelchörli Schindellegi am Konzert vom Sonntag in der Kirche von Feusisberg – mit Erfolg.

Vielseitige Gospel- und Musicalmelodien wechselten sich mit urtümlichen Jodelliedern ab. Den Zuhörern in der prall gefüllten Kirche in Feusisberg gefiel es und die Sänger erhielten viel Applaus.

Breites Repertoire

Der Gospelchor Wädenswil mit seinen rund 40 Sängerinnen und Sängern jeden Alters aus der Region Zürichsee wird seit neun Jahren von Adeline Marty geleitet. Sie ist ausgebildete Pianistin und treibt den Chor mit ihrer musikalischen Power immer wieder zu Höchstleistungen an. Aus-ser dem traditionellen Gospelgesang hat der Chor auch kirchliche Gesänge, Jazz, Pop und Musicalmelodien im Repertoire. Wunderschöne Solostimmen aus den eigenen Reihen bereichern den A-cappella-Sound.

Tolle Solostimmen

Gleich zu Beginn zeigte der Chor mit «We are the World», dem Lied, das Michael Jackson und Lionel Ritchie 1985 für die Afrikahilfe «USA for Africa» geschrieben haben, was in den Stimmen steckt. Nach «No Need to Knock» und «The Gospel Train» kam mit dem Jodelchörli Schindellegi und «Abschied vo dr Alp» und «De Zwisler» das traditionelle Jodellied zum Zuge. Stimmlich standen die Jodler den Gospelsängern in nichts nach. Für «Drei Bergkönig» und den «Glogge Jutz» bekamen sie viel Applaus. Weiter gings mit dem Gospelchor und «Carol of the Bells», «You are the Light» und «Little Drummer Boy», bei dem die wunderschöne weiche Solostimme von Caterina Malär toll zur Geltung kam. «Hello Dolly», «Send in the Clowns» und «Gabriella’s Song», bei dem die Solostimme von Susan Orus herausragte, leiteten über zum gemeinsamen Singen mit den Schindellegler Jodlern: «Das cha nu Liebi si», ein wunderschönes Lied, bei dem die beiden Chöre ihre stimmlichen Qualitäten ausspielen konnten.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

10.12.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/bf84Pb