Urchige Videopremiere in Brunnen: Die «Redox»-Musiker Sende (von links), Jean, Luce und Disli feierten am Sonntag zu Recht sich selbst. Ihr Videoclip zur Neuvertonung der Single «Every Single Word» ist ein Knaller. Bild Roger Bürgler
Urchige Videopremiere in Brunnen: Die «Redox»-Musiker Sende (von links), Jean, Luce und Disli feierten am Sonntag zu Recht sich selbst. Ihr Videoclip zur Neuvertonung der Single «Every Single Word» ist ein Knaller. Bild Roger Bürgler

Nachrichten

«Das haut die Japaner aus den Socken»

«Redox» haben es faustdick hinter den Ohren. Für ihre CD «Cross the Line», die seit Kurzem auch in Japan auf dem Markt ist, wurde die Single «Every Single Word» im Ländlergroove neu produziert. Das Video dazu ist der Knaller.

Sie nehmen sich und ihre Musik nicht zu ernst und kommen genau deshalb so gut an, die vier Musiker der Brunner Melodic-Punkband Redox. Nun dürfen sich auch die japanischen Fans über einen besonderen Gag aus der Innerschweiz freuen.

Schwinger half mit

Mit «Cross the Line» haben «Redox» in Zusammenarbeit mit Studiobetreiber und Produzent Ralph Zünd aus Goldau vor zwei Jahren eine knackige und absolut amtliche CD veröffentlicht. Der melodiöse Punk der vier Musiker ist über die heimischen Grenzen hinaus aufgefallen. So beim kalifornischen Label Powerslave Records, das «Redox» anbot, ihre CD in Japan zu veröffentlichen. Dort steht man auf erdigen Punkrock, und die Schweiz geniesst da ohnehin einen speziellen heimatlich-romantischen Mythos. So wurde auch der Wunsch nach einem Bonustrack für die Japan-CD laut. Wie Sänger Disli am Sonntag sagte, entschied man, einfach einen «Redox»-Song auf Ländler zu machen. «Aber wir beherrschen ja die Instrumente dazu gar nicht.» Kein Problem. Der Schwinger Ivo Laimbacher kann Handorgel spielen, Marcel (Camel) Koller zupft den Kontrabass, und Maria Senn entlockt dem Alphorn die mystischen Töne. Ralph Zünd produzierte mit der urchigen Truppe den «Redox»-Hit «Every Single Word» neu, und das Resultat ist eine witzige und fröhliche Ländlerversion des Punksongs.

Mit viel Swissness und Witz

In Zusammenarbeit mit den einheimischen Filmemachern Luca Zurfluh und Philipp Strüby von den «321 Studios » wurde dazu ein entsprechender Videoclip gedreht. Auf der Rigi und in der Schaukäserei in Seewen filmte die Crew, und die Geschichte ist ziemlich analog zum Originalvideo des gleichen Songs. Einfach mit viel Swissness und noch mehr Witz drin. An der Video-Präsentation letzten Sonntag in der Brunnerhof-Bar in Brunnen krümmte sich das Publikum beinahe vor Lachen, und den Japanern wird in drei Minuten so ziemlich jedes volkstümliche Klischee der Innerschweiz aufgetischt. Darüber darf man sich definitiv auch hierzulandeamüsieren.

Infos

www.redox.ch



Videoclip auf

www.bote.ch

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

24.03.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/dTKLXX