Comedy mit Simon Enzler wird als Höhepunkt 2016 von Kulturguet Altendorf angeboten.
Comedy mit Simon Enzler wird als Höhepunkt 2016 von Kulturguet Altendorf angeboten.

Nachrichten

Das Kulturguet startet mit einem Knall

Das Programm 2016 des jungen Altendörfler Kulturvereins, der sich Ende letzten Jahres mit dem Theaterspektakel «Dinner for One» einen Namen gemacht hat, wartet mit einigen Überraschungen auf. Erst letzten Sommer gegründet, haben die fünf ständigen Mitglieder des Vereins Kulturguet eine bewegte und durchaus erfolgreiche Saison 2015 hinter sich.Christoph Nick, Lukas Nick, Daniel Diethelm, Michael Kern und Erich Vogt konnten ihrem Anspruch an niveauvoller Unterhaltung mit kulinarischer Umrahmung durchaus gerecht werden.

«Dinner for One» zumZweiten

Neben musikalischen Höhepunkten wie dem Acoustic-Dinner waren vor allem die Theateraufführungen sehr erfolgreich. Speziell zu erwähnen ist der live aufgeführte Kultklassiker «Dinner for One» mit Publikum und Personal im originalgetreuen 20er-Jahre Look. Dazu wurde das Original Geburtstagsmenü von Miss Sophie serviert. Der Abend kann nun bereits schon auf eine kleine Fangemeinde zählen und hat deshalb auch den Weg ins Programm 2016 gefunden.

Opel Gang und Prix-Walo-Gewinner

Kulturguet hat von Anfang an nur Sachen gemacht,die in erster Linie den Vereinsmitgliedern selber gefallen. So soll auch Livemusik einen festen Platz im Programm haben. Waren es letztes Jahr eher die leisen Töne, wird es zu Anfang dieser Saison erst einmal richtig laut. Am 11. Juni wird ab 19 Uhr an der Breitenstrasse in Altendorf laut und live gerockt. Dabei ist Kulturguet ein erstklassiger Import aus dem Bündnerland gelungen: Head Smashed aus Chur präsentieren ihren unverkennbar, schnellen und melodiösen Funpunk. Bevor dann die Punk-Urgesteine von der Opel Gang zum ersten Mal ihre neuen Songs präsentieren, zeigen die Nachwuchsrocker von Smack, dass man nie zu jung ist für heisse Gitarrenriffs. Kulturguet hat das Glück, die frischgebackenen Gewinner des kleinen Prix Walo 2015 als Einheizer gewonnen zu haben. Nach der Sommerpause gastiert Simon Keller mit seinem neuen Bühnenstück «Wo ist Walter» im Kulturguet in Altendorf. Keller hat mit dem Theaterverein Toggenburg letztes Jahr den Theaterabend ausgerichtet. Daraufhin hat er beschlossen, die letzte Vorstellung seines selbst geschriebenen Stücks als Esstheater mit dem Kulturguet auszurichten. Somit werden die Gäste nicht nur mit amüsanter Unterhaltung, sondern auch mit kulinarischen Leckerbissen verwöhnt. Keller hat sich für dieses Stück prominent verstärkt und wartet mit Schauspielgrössen wie Caroline Felber, Jessica Matzig oder Phillip Langenegger auf. Letzteren kennt der Fernsehzuschauer besonders aus dem «Tatort» oder der Telenovela «Folge deinem Herzen».

Simon Enzler strapaziert im Dorfgaden die Lachmuskeln

Am 18. November wartet ein absoluter Höhepunkt der jungen Vereinsgeschichte auf ein hoffentlich zahlreiches Publikum. Insbesondere Präsident Christoph Nick erfüllt sich einen lang gehegten Wunsch und präsentiert mit seinen Vereinskollegen als erstes Theater in der Region den Schweizer Spitzenkabarettisten Simon Enzler mit seinem neuen Programm «Primatsphäre ». Dafür verlässt der Verein sogar die bisherigen Gefilde des Mietlokals «BARbar» und nistet sich erstmals im Dorfgaden in Altendorf ein. Wie erwähnt schliesst das Programm am 30. Dezember mit dem bereits nach der ersten Aufführung traditionellen «Dinner for One» inklusive Originalmenü, Miss Sophie, Butler James und der einen oder anderen Überraschung. Man darf gespannt sein.

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger (pd)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

31.05.2016

Webcode

schwyzkultur.ch/Tv34Le