Susanne Brenner (Klavier), assistiert von Simon Scheiwiller, und Mark Odermatt (Klarinette) untermalen musikalisch die kleine Weihnachtsgeschichte.
Susanne Brenner (Klavier), assistiert von Simon Scheiwiller, und Mark Odermatt (Klarinette) untermalen musikalisch die kleine Weihnachtsgeschichte.
Gabi Sigrist und Nadia Fleischmann lesen die Geschichte vom kleinen Igel und der roten Wollmütze. Bilder Paul Diethelm
Gabi Sigrist und Nadia Fleischmann lesen die Geschichte vom kleinen Igel und der roten Wollmütze. Bilder Paul Diethelm

Nachrichten

Der Weg der roten Wollmütze

Am Sonntagabend bot die Kulturkommission Galgenen mit der musikalisch umrahmten Weihnachtsgeschichte «Der kleine Igel und die rote Mütze» ein Leckerbissen für Gross und Klein. Überaus passend für die vorweihnachtlich verschneite Zeit.

Der Einladung der Kulturkommission Galgenen zur dritten musikalischen Weihnachtsgeschichte im Martinstreff folgte eine grosse Zahl von Eltern mit ihren Kindern. Matthias Kohler, Präsident der Kulturkommission, zeigte sich im Namen der ganzen Kommission erfreut über das grosse Interesse und erklärte, dass das Ergebnis der Kollekte dem Sozialdienst der Gemeinde zufliesst.

Passende Weihnachtsgeschichte

Die Geschichte «Der kleine Igel und die rote Mütze» stammt aus dem gleichnamigen Buch und ist für Kinder ein Highlight. Das Buch wurde 2004 geschrieben und landete bereits im Jahre 2006 auf der Bestsellerliste. Es handelt von einem kleinen Igel, der vom stürmischen Wind aus seinem Winterschlaf geweckt wird. Vom Weihnachtsmann wird ihm plötzlich ein kleines Päckchen mit einer kuscheligen roten Mütze vor die Füsse gelegt. Aber wegen seinen Stacheln konnte er die Mütze nicht anziehen und schenkte sie seinem Freund, dem Hasen, und dieser wiederum seinem Freund, dem Dachs. Und so ging es weiter und weiter. Schliesslich fand die kuschelige Mütze den Weg zurück zum kleinen Igel und wurde ihm somit zur Rettung in der kalten Winterszeit.Eine überaus passende Geschichte für die momentane, tiefverschneite und kalte vorweihnachtliche Winterszeit.

Stimmungsvollumrahmt

Gaby Sigrist und Nadia Fleischmann führten mit der Lesung spannungsvoll durch die Geschichte des kleinen Igels mit der roten Mütze, und Luca Cantagallo ergänzte mit entsprechenden, stimmungsvollen Bildern. Die Erzählung wurde musikalisch untermalt mit tadellos gewählten Musikausschnitten aus dem Film «Ratatouille », talentiert dargeboten von Susanne Brenner aus Siebnen am Klavier, assistiert von den Galgenern Simon Scheiwiller und Mark Odermatt mit ihren Klarinetten.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

21.12.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/TAXRrN