Die BSZ-Band bereitet sich auf Aufführungen im Sommer vor.  Bild zvg
Die BSZ-Band bereitet sich auf Aufführungen im Sommer vor. Bild zvg

Nachrichten

Die BSZ-Stiftung lanciert eine Band

Klientinnen und Klienten der BSZ Schübelbach mit musikalischer Vorbildung erarbeiten ein Repertoire für mehrere Aufführungen im Sommer.

Nach dem grossen Erfolg des Kunstprojekts «Begegnungen auf Augenhöhe » initiiert die BSZ-Stiftung ein weiteres spendenfinanziertes Förderprojekt. Diesmal sollen musikbegabte Klientinnen und Klienten gefördert werden, die Freude am gemeinsamen Musizieren haben. Die beiden musikalischen Leiter, Andreas Pantli und Felix Wüst, spielen privat selber in verschiedenen Bands und arbeiten als Therapeuten. «Bereits nach wenigen Proben entstand ein Gruppengefühl, was sehr wichtig ist. Jetzt kann jede und jeder seinen Platz finden und seine Fähigkeiten gezielt einsetzen. Für sich und unterstützend für andere, wenn diese beispielsweise ein Solo spielen», so Andreas Pantli, der auch als Musiktherapeut tätig ist.

Platz für Improvisation

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die aufgrund psychischer Beeinträchtigungen zurzeit bei der BSZ Schübelbach angestellt sind, konnten sich nach einer Informationsveranstaltung für das Projekt bewerben. Schnell fand sich eine Gruppe von sieben Personen zusammen. Für die Proben tauschen sie alle zwei Wochen ihren Arbeitsplatz in den BSZ-Werkstätten gegen einen Proberaum in Lachen ein. Durch die regelmässigen Treffen können sie ihr musikalisches Wissen und Können konkret einsetzen und weiterentwickeln. Die Improvisation erhält dabei mindestens so viel Platz wie das Einüben von Akkordabfolgen.

Mehrere Aufführungen geplant

Bereits sind ein Saxophon,eine Gitarre, mehrere Perkussionsinstrumente, ein Bass, ein Akkordeon und Gesangsstimmen miteinander am Musizieren. Weitere Anmeldungen wurden bereits wieder entgegengenommen, weshalb man auf die definitive Besetzung gespannt sein darf.

Mehrere öffentliche Auftritte in Inner- und Ausserschwyz im Sommer 2017 bilden den Abschluss des Projekts. Die Gönner und die Schwyzer Bevölkerung werden dann die Möglichkeit haben, sich die Früchte der regelmässigen Proben anzuhören. Weitere Sponsoren und Gönner sind herzlich willkommen und können sich jederzeit mit der BSZ-Stiftung in Verbindung setzen. Integration gelingt – auch mit Musik.

Höfner Volksblatt (eing.)

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.03.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/1tvRw1