Auch der Lachner Maler Alois Hüppin zeigt seine Werke.
Auch der Lachner Maler Alois Hüppin zeigt seine Werke.

Nachrichten

Die Kunst des Kantons Schwyz bewundern

Vom 4. bis 18. September öffnet die ehemalige Brüggenhalle in Rothenthurm ihre Tore für eine Begegnung mit der Schwyzer Kunstszene. Neben 35 renommierten Künstler stellen auch wieder zwölf Kunststudenten ihre neuen Ideen aus. 16 Kunstschaffende kommen aus Ausserschwyz.

«Es ist Schicksal», freut sich die PR-Beauftragte vom Verein Kunst Schwyz, Anita Chiani, über die diesjährigen Anmeldungen für die Ausstellung in Rothenthurm. «Unsere Räumlichkeiten bieten Platz für 47 Künstler, und genau so viele haben sich gemeldet.» Die Regel ist, dass ein Künstler nicht zwei Jahre nacheinander ausstellen darf. Es gibt aber in Spezialfällen auch Ausnahmen: Sollten sich zu viele Künstler melden, kommt der zum Zuge, der am längsten nicht ausgestellt hat. Einzig Kunststudenten aus der Region zu finden, sei anfangs happig gewesen. «Die Kunststudenten sind halt dort, wo mehr läuft und stellen in grösseren Städten aus», gibt Chiani zu bedenken. Mittlerweile habe man aber auch zu den Studenten ein gutes Netzwerk aufgebaut. Diese seien besonders unkompliziert und liessen sich die Chance, an der Kunst Schwyz auszustellen, nicht entgehen.

Schwyzer Kunst unterschätzt

«Das Potenzial der Schwyzer Kunst wird generell unterschätzt», findet Chiani. Viele der renommierten Künstler seien weit über den Kanton hinaus bekannt, hier im Kanton kenne man sie aber nicht. «Es gibt Leute, die pilgern ins Kunsthaus nach Zürich, während gleich nebenan ein Schwyzer Künstler ausstellt.» Die Ausstellung in Rothenthurm bietet die Chance, sich Schwyzer Künstler und ihre Werke gleich zuhauf anzusehen. Chiani ist sich sicher: «Gemälde, Fotografien, Skulpturen, Videoinstallationen und all die neuen, schrägen Ideen werden die Besucher verblüffen.» Konkreteres kann Chiani aber noch nicht sagen: «Man weiss nie genau, was die Künstler machen.»

Räumlichkeiten prädestiniert

Die Räumlichkeiten in der ehemaligen Brüggenhalle sind laut Chiani prädestiniert für das Ausstellen von Kunst. Die Halle mit dem groben Steinboden und den Betonwänden sei «so richtig hässlich», aber genau deshalb komme die Kunst darin so gut zur Geltung. In grossen Kunstmetropolen stelle man des öfteren Kunst in solchen Hallen aus.

Lachner an der «Kunst Schwyz»

Der Lachner Künstler Alois Hüppin ist dieses Jahr zum vierten Mal an der Kunst Schwyz dabei. Als sich die anfänglich den professionellen Künstlern vorbehaltene Ausstellung auch für weitere Künstler öffnete, wurde auch er angefragt. Während er in der March praktisch keine Möglichkeiten hat, Werke auszustellen, ist die Ausstellung in Rothenthurm eine gute Möglichkeit, sein Schaffen regional zu präsentieren. «Die Leute, welche die Ausstellung besuchen, erinnern sich auch nach zwei Jahren immer noch gut an mich und sehen meine künstlerische Entwicklung», erzählt Hüppin. Ausserdem sei die Kunst Schwyz als Plattform für die Region eine gute Lösung, weil alle einheimischen Künstler die Chance bekämen, ihre Werk auszustellen. Die Kunstszene und das allgemeine Interesse dafür habe sich in den letzten zehn Jahren im Kanton sehr gut entwickelt. Trotzdem wüssten viele Leute nicht, wohin mit der Kunst. «Die neuen Häuser haben so viele Fenster und immer weniger Wände, wo für Kunst noch Platz ist», so Hüppin.

Kunstkiosk

Gerade deshalb findet der Künstler die Idee des diesjährigen Kunstkiosks an der Kunst Schwyz eine gute Idee. Dort werden zu erschwinglichen Preisen von bis zu 150 Franken Kunstwerke angeboten. Hüppin kann sich aber nicht beklagen. Bis im Februar nächsten Jahres ist er an Ausstellungen gebucht. Die anspruchsvolle Kunst beansprucht. Hoffentlich auch die Besucher an der Kunst Schwyz.

Künstler aus Ausserschwyz sind

Susanne Baumann, Freienbach; Lisbeth Dobler-Ebneter, Altendorf; Isabelle Habegger, Wollerau; Thomas Hausenbaur, Wollerau; Lis Holdener, Lachen; Alois Hüppin, Lachen; Jeannine Lippuner, Pfäffikon; Paul Malina, Pfäffikon;Irene Reichmuth, Lachen; Raphael Rezzonico Lachen; Elisabeth Schätti, Altendorf; Barbara Schneider-Gegenschatz, Pfäffikon; Urs Martin Traber, Siebnen; Margrith Weber-Joho, Bäch; Stefanie Kistler, Reichenburg;
Thomas Schlup, Vorderthal.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Kunst & Design

Publiziert am

31.08.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/X8j1Wi