Musikverein Galgenen unter der Leitung von Reto Walker.
Musikverein Galgenen unter der Leitung von Reto Walker.
Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon unter der Leitung von Karin Schwitter.
Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon unter der Leitung von Karin Schwitter.
Musikverein Wangen unter der Leitung von Hans Peter Ulrich. Bilder Paul Diethelm
Musikverein Wangen unter der Leitung von Hans Peter Ulrich. Bilder Paul Diethelm

Nachrichten

Drei Musikvereine gaben sich letzten Schliff

Der Musikverein Galgenen, die Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon und der Musikverein Wangen gaben als letzten Schliff vor dem kantonalen Musikfest vom 4. Juli in Seewen in der Wangner Buechberghalle ein breit gefächtertes und überzeugendes Vorbereitungskonzert.

Auch wenn im Moment der Fussball viele Fans vor die Fernseher lockt, gibt es doch auch noch andere Interessen. Dies bewiesen jedenfalls die überaus vielen Zuhörer, die sich zum Gemeinschafts- und Vorbereitungskonzert der drei regionalen Musikformationen Galgenen, Schübelbach- Buttikon und Wangen in der Buechberghalle in Wangen eingefunden haben. Dieses Konzert war der letzte Schliff für den Wettbewerb am kantonalen Musikfest vom 4. Juli in Seewen. Es galt, die Musiker auf die Atmosphäre beim Wettspiel einzustimmen. Die gute Akustik der Buechberghalle bot den Konzertbesuchern eine Bestätigung des hohen Könnens dieser drei Musikkorps.

Über Italien nach Australien

Den Auftakt machte der Musikverein Galgenen unter der Leitung von Reto Walker mit dem Aufgabenstück «Prochytas», bei dem man sich ins südliche Nachbarland Italien versetzt fühlte. Das Selbstwahlstück «Pacific Dreams» in drei Sätzen erinnert an den fernen Kontinent Australien. Als Abschluss folgten aus dem Marschmodul Märsche «On The Road» und «Montreux», eine gute Mischung zwischen Konzert- und Marschmusik. Abgelöst wurde Galgenen von der Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon unter der Leitung von Karin Schwitter.

Eine Nuance anders

Zum Auftakt wurde als Aufgabenstück ebenso «Prochytas» zum Besten gegeben, jedoch etwas anders nuanciert als bei der Vorgängerformation. Das als Selbstwahlstück gewählte «A Little Concert Suite» in vier Sätzen von Alfred Reed wurde 1983 uraufgeführt und bewegte sich zwischen einer gewissen Melancholie bis leicht sprudelnd. Die Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon präsentiert am kantonalen Musikfest keine Marschmusik, gibt jedoch im Rahmen des Festes auf dem Zeughausareal Seewen am Sonntag, 4. Juli, um 13.45 Uhr ein Platzkonzert.

Zurück in die 40er-Jahre

Der dritte Teil des Konzertabends war dem Gastgeber Musikverein Wangen unter der Leitung von Hans Peter Ulrich vorbehalten. Die Wangner Musikantinnen und Musikanten haben das Modul Unterhaltungsmusik gewählt. Das Aufgabenstück «Wingin’it » von Gilbert Tinger ist ein Swing. Der Verfasser Gilbert Tinger wird am Kantonalen Musikfest selbst die Benotung vornehmen. Der Selbstwahlteil wurde den amerikanischen 40er-Jahren gewidmet mit Präsentationen «Benny Goodman Memories», «Fever» und «Take The A-Train». Alle Stücke sind gut bekannt, sehr schwungvoll und begeisterten die Zuhörer sichtlich. Beeindruckend waren auch die verschiedensten Solo-Einlagen. Alles in allem ein toller Abend. Nun gilt es, am kantonalen Musikfest vom übernächsten Wochenende im innerschwyzerischen Seewen ebenso zu überzeugen wie am Konzert vom vergangenen Samstag, dann dürfte der Erfolg sicher sein.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.06.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/acBNAA