Die Jugendmusik Siebnen (im Bild ) und die Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon boten am Samstagabend einen abwechslungsreichen Hörgenuss. Bild Paul Diethelm
Die Jugendmusik Siebnen (im Bild ) und die Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon boten am Samstagabend einen abwechslungsreichen Hörgenuss. Bild Paul Diethelm

Nachrichten

Ein bunter Strauss an Melodien

Das Jugendmusik-Korps Siebnen und die Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon gaben im vollbesetzten Saal der Mehrzweckanlage Gutenbrunnen ein buntes und attraktives Frühlingskonzert auf hohem Niveau zum Besten.

Das 80 Personen zählende Korps der Jugendmusik Siebnen, zusammengesetzt mit Angehörigen aus dem ganzen Bezirk March unter der abwechselnden Leitung von Urs Bamert und Michael Schönbächler bestritten den ersten Teil des Programmabends. Die Jugendmusik Siebnen wurde im Jahre 1948 gegründet, damals unter dem Namen «Knabenmusik Siebnen». Verschiedene Solisten stellten ihr Können unter Beweis. Durch das Programm führten die Jungmusikantinnen Katja Schönbächler und Mirjam Wyler.

Schwungvoller Beginn

Mit der Ouvertüre «Orpheus in der Unterwelt» kam gleich zum Konzertbeginn richtig Schwung in den Saal. Unverkennbar führte das Stück «El Cabara» durch die spanische Landschaft. Alsdann folgte «Vier grossi Appezöllerinne» mit den Klarinett-Solisten Marina Jucker, Katja Schönbächler, Thomas Schalch und Mirjam Wyler. Abgerundet wurde der erste Konzertteil der Jugendmusik Siebnen mit «African Wildlife», wo man sich als Zuhörer gleich mitten nach Afrika versetzt fühlte. Der Abschluss mit «Slim Trombone» und den Posaunen-Solisten Marco Arquilla, Pascal Diethelm, Tim Forster, Heribert Keller, Lukas Kistler und Timor Ziltener war beeindruckend.

Harmoniemusik bestritt zweiten Teil

Nach einer Erfrischungspause bestritt die Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon den zweiten Teil des tollen Programmabends. Die ersten Auftritte gehen in das Jahr 1911 zurück. Vreni Ziegler gab jeweils vor den Aufführungen Details zum Musiktitel sowie zum Komponisten bekannt. Mit der Eröffnung des «Mickey Mouse Marsch» überzeugte das Korps mit ihrer Dirigentin Karin Schwitter gleich zu Beginn vom hohen Können. Danach folgte die Vorstellung des aus vier Sätzen bestehenden Selbstwahlstückes «A Little Concert Suite» welches dann am 4. Juli am Schwyzer Kantonalen Musikfest in Seewen zum Besten gegeben wird. Das altbekannte Werk «Over the Rainbow» liess die Herzen höher schlagen und wurde fortgesetzt mit der aus der Zeit des ersten Weltkrieges stammenden Darbietung «Mary Poppins». Abwechslungsreich und klangvoll mit unterschiedlichen Parts. Mit dem englischen «Apache», einem der erfolgreichsten Instrumentaltitel, wurde der offizielle Teil beendet.

Zugaben gefordert

Anhaltender Applaus sowohl im Programmteil der JugendmusikSiebnen wie auch bei der Harmoniemusik Schübelbach-Buttikon wurden mit weiteren Zugaben belohnt. Das Gemeinschaftskonzert mit der Jugendmusik Siebnen war für alle Besucher ein Genuss. Am 19. Juni wird in Wangen zusammen mit MW Wangen und MV Galgenen ein Vorbereitungskonzert für das Kantonale Musikfest gegeben.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

31.05.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/qcRg2U