Nach dem Umzug konzertierten die Guggen, hier die Fidelia aus St. Gallenkappel, im Festzelt.  Bilder Kurt Kassel
Nach dem Umzug konzertierten die Guggen, hier die Fidelia aus St. Gallenkappel, im Festzelt. Bilder Kurt Kassel
Die Stockberg Schränzer kämpften sich mit schneebedeckten Instrumenten durch die Zuschauerspaliere.
Die Stockberg Schränzer kämpften sich mit schneebedeckten Instrumenten durch die Zuschauerspaliere.

Nachrichten

Ein Nachtumzug zum Geburtstag

Trotz heftigem Schneetreiben am Samstag verbrachten die Amailahexen aus Galgenen und ihre Gäste ein tolles Fest zum 60-Jahr-Jubiläum.

Sechzig Jahre und kein bisschen müde» So könnte man das Jubiläum der Galgener Amaliahexen, das am Wochenende über die Bühne ging, nennen. Die Amalia bescherte den Galgenern ein grosses, fröhliches Fasnachtsfest. Jahr für Jahr sind die Amaliahexen – das Symbol für die Galgener Fasnacht – für die Wurst- und Brotverteilet und für die Kinderfasnacht zuständig. Ein im ganzen Dorf sehr beliebter Brauch ist jeweils der Häxe-Brunch, an dem sich auch dieses Jahr am Sonntagmorgen die vielen Gäste an einem reichhaltigen Buffet verwöhnen liessen.

Tradition und Neues

Erstmals in seiner Geschichte erlebte Galgenen einen Nachtumzug. 34 Gruppen mit rund 900 Beteiligten zogen, flankiert von vielen Hundert Zuschauern, bei Schneetreiben durchs Dorf.Mit dabei waren Dorfvereine, Schüler, Guggenmusiken und auch auswärtige Fasnachtsvereine. Die vielen Zuschauer an der Strasse hatten ihre Freude an den Butzi, den Häxen und den Röllis.

Volles Haus

Anschliessend dauerte es nicht lange, und die eigens erstellte Festhütte mit ihren 700 Plätzen war proppenvoll. Sie wurde, wie zuvor versprochen, zu einem richtigen Häxe-Chessel. Auf dem ganzen Festareal herrschte gute Stimmung.Im Zelt brauchte die Partyband Surprise nicht lange, um die Stimmung in sphärische Höhen zu treiben,und in der Ländlerstube unterhielten die Steibach-Buam. Treffpunkt für die Jungen war die Top-Egg-Bar, in der DJ Eagle Race den Sound bestimmte.

Unter den Zuschauern am Nachtumzug waren viele Masken auszumachen.

Der Häxe-Brunch lockte mit einem reichhaltigen Buffet.

Auch Kälte und Schnee taten der guten Stimmung keinen Abbruch. Bilder Kurt Kassel

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

26.01.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/JPWbTc