Das Kirchenkonzert in der Egger St. Johannes Kirche bildete den krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres 75 Jahre Musikgesellschaft Egg. Bilder Franz Kälin
Das Kirchenkonzert in der Egger St. Johannes Kirche bildete den krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres 75 Jahre Musikgesellschaft Egg. Bilder Franz Kälin
Der Mittelteil des Konzertes war für den Männerchor Einsiedeln reserviert. Er setzte einen Kontrapunkt.
Der Mittelteil des Konzertes war für den Männerchor Einsiedeln reserviert. Er setzte einen Kontrapunkt.

Nachrichten

Ein unvergessliches Konzerterlebnis

Abwechslungsreiches Programm, volles Gotteshaus, Interpreten die alles geben: Musikgesellschaft Egg und Männerchor Einsiedeln bescherten dem Publikum ein unvergessliches Konzerterlebnis.

Das Kirchenkonzert vom vergangenen Samstagabend in der Egger St. Johannes Kirche bildete den krönenden Abschluss des Jubiläumsjahres 75 Jahre Musikgesellschaft Egg. Gemeinsam mit dem Männerchor Einsiedeln wurde dem Konzertpublikum ein recht anspruchsvolles, aber auch abwechslungsreiches, herrliches Kirchenkonzert geboten.

Wertschätzung

Der Publikumsaufmarsch, die doch recht grosse Egger Kirche war bis auf den letzten Platz besetzt, zeugt von der Wertschätzung des Gebotenen durch die Konzertbesucher aus der ganzen Region Einsiedeln. Es war ein herrlicher Konzertabend, es stimmte einfach alles, angefangen beim Wetter, trockene Strassen, eine herrlich weisse, in der Kälte glitzernde, gepuderte Landschaft, oder kurz gesagt, ein verzaubertes Dörfchen Egg mit den schönen Weihnachtsbeleuchtungen machte schon die Anfahrt zu einem Genuss. Aber auch in der Kirche wurde nicht nur das Ohr mit besinnlichen, schönen Melodien verwöhnt, auch dem Auge bot sich mit den unter dem Chorbogen platzierten 60 Musikantinnen, Musikanten und Sängern ein herrliches Bild.

Eröffnung mit Bizet

Eröffnet wurde das Konzert der Egger Musikanten mit «Farandole» von George Bizet, arr. durch Robert Longfield und «Free World Fantasy» von Jakob de Haan, beides nicht leicht zu spielende Stücke, aber von allen Akteuren hervorragend gemeistert. Das Klarinettenensemble der MG Egg spielte ebenso bravourös, die sieben jungen Damen, Martina Birchler, Andrea Kälin, Nadine Kälin, Sandra Kälin, Claudia Kuriger, Nathalie Oechslin und Mirjam Reichmuth haben ihren Sonderapplaus auch wirklich verdient. D er Mittelteil des Konzertes war für den Männerchor Einsiedeln reserviert, und die Männer setzten einen Kontrapunkt.

Von Amerika nachRussland

Nach amerikanischer Blasmusik der Egger Musikanten gab der Männerchor russische Melodien zum Besten. Ob «Tscherkessenritt», «Tebje Pajom» oder «Rasputin», dieses russische Intermezzo ist sehr gut angekommen. Melodien, die den stimmgewaltigen Männern um Dirigentin Susanne Theiler auf den Leib geschrieben sind und das Publikum begeisterten, oder erst eine Dirigentin macht den perfekten Männerchor! Dass Gesang und Musik zusammen doppelt so gut ankommen, hat die Symbiose Männerchor – Musikgesellschaft an diesem Abend eindrücklich aufgezeigt.

ParadiesischeZugabe

Mit «Conquest of Paradise» von Vangelis, arr. Jean Claude Amiot, mit «Feuerwerks-Musik» von Händel, arr. Edmund Löffler und «Happy Together» von Bonner & Gordon, arr. Stefan Schwalgin verwöhnten die Egger Musikanten im dritten Teil das Publikum. Die bekannteste Melodie ist «Conquest of Paradise» des griechischen Autors Vangelis, eine Melodie, die zum Mitsingen einlädt. Es war also verständlich, dass sich der Männerchor beidseits der Musikantinnen und Musikanten aufstellte und sie «die Eroberung des Paradieses» gemeinsam zum Besten gaben und die Zuhörer verzückten. Dass als Zugabe noch «Stille Nacht heilige Nacht» gespielt wurde, machte gerade in der Adventszeit die Zuhörer vollends glücklich.

Jubiläumsjahr abgeschlossen

Mit dem Kirchenkonzert hat die Musikgesellschaft Egg ihre 75-Jahre-Feierlichkeiten mit grossem Erfolg abgeschlossen. Für den neuen Dirigenten Moritz Schönbächler war es das erste grosse Konzert, das er leiten durfte, auch er hat wie alle seine Musikantinnen und Musikanten eine überzeugende Leistung gezeigt, die dem Publikum ausgezeichnet gefallen hat. Der Schreibende hat nach dem Konzert im Mehrzweckraum, bei Kuchen und Kaffee die Leute angesprochen, alle waren sie vom Konzert und dem Gebotenen begeistert. Stellvertretend für alle die Aussage von alt Regierungsrat Oskar Kälin. «Mir und meiner Familie hat es wie immer sehr gut gefallen, darum kommen wir immer wieder.» N eben dem Konzertbesuch und dem verdienten Applaus sind solche Komplimente der schönste Dank an alle Akteure, für ihren grossen Einsatz, zum Wohle von uns allen.

Enisiedler Anzeiger

Autor

SchwyzKulturPlus

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

07.12.2010

Webcode

schwyzkultur.ch/sKJXsE