Bereits am Vorabend waren die Plätze im Biergarten gut besetzt. In der warmen Abendsonne liessen es sich viele Gäste gut gehen. Bild Christoph Jud
Bereits am Vorabend waren die Plätze im Biergarten gut besetzt. In der warmen Abendsonne liessen es sich viele Gäste gut gehen. Bild Christoph Jud

Nachrichten

Erstmals Horseshoe-Fest als Open Air durchgeführt

Am Freitag genossen rund 1500 Personen bei strahlend schönem Wetter das 6. Horseshoe-Fest auf dem «Schöntal»-Gelände. Es war eine Premiere.

Die sechste Ausführung des Horseshoe- Festes wurde die erste ohne Regen. An diesem jährlich auf dem Gelände des Restaurants Schöntal in Oberarth stattfindenden Fest – das 2009 das frühere Annen-Bob-Fest ablöste – wurde es stets im Verlaufe des Abends nass. Dieses Jahr hatten der Ex-Bobpilot und heutige Wirt im «Schöntal», Martin Annen, sein Barteam und die Helfer des Fanclubs Annen- Bob Petrus vollumfänglich auf ihrer Seite. Das wetterbestimmende Hoch liess bereits an den Vortagen zu, den Anlass in der Schönwetterversion zu planen, nämlich als Open Air.

1500 feierten friedlich

So kam es, dass bereits um 17.00 Uhr die ersten Bänke im Freien und die Tische im Biergarten besetzt waren. Bei wolkenlosem Himmel und im Licht der warmen Abendsonne bestellten die ersten Gäste Leckereien vom Grill. Ab 19.00 Uhr ging die Party so richtig los. Von da an legten die sieben Horseshoe- DJs stündlich abwechselnd auf dem Dach der «Hosälupf-Bar» angesagten Sound auf und beschallten das Festareal in angenehmer Lautstärke. In der Kafistube genossen die eher älteren Besucher des Festes die volkstümlichen Klänge der «Turbo-Örgeler». Rund 1500 Personen besuchten den eintrittsfreien

Bote der Urschweiz

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

21.07.2014

Webcode

schwyzkultur.ch/WBq7Y5