Mit einem abwechslungsreichen Konzert brachten die Musikanten des Akkordeon-Orchesters Wollerau viel Freude mit verschiedenen Werken ins Alterszentrum am Etzel in Feusisberg. Bild Bettina Schärlinger
Mit einem abwechslungsreichen Konzert brachten die Musikanten des Akkordeon-Orchesters Wollerau viel Freude mit verschiedenen Werken ins Alterszentrum am Etzel in Feusisberg. Bild Bettina Schärlinger

Nachrichten

Feierliche Akkordeonklänge im Alterszentrum am Etzel

Das Akkordeon-Orchester (AO) Wollerau lud am Sonntag zu einem stimmungsvollen Konzert mit Musik aus verschiedenen Stilrichtungen ins Alterszentrum am Etzel in Feusisberg ein. 

Es ist von Seiten des Alterszentrums am Etzel wie auch von den Spielern des AO Wollerau eine liebgewonnene, über 30 Jahre dauernde Tradition, dass der dritte Adventssonntag jeweils feierlich mit Akkordeonklängen begonnen wird. So verwunderte es auch nicht, dass die mit glitzernden Sternen geschmückte Cafeteria bis fast auf den letzten Platz mit Bewohnern und Gästen besetzt war.


Mit Leichtigkeit gespielt


Die gut 20 Akkordeonisten gaben unter der Leitung des Dirigenten Werner Jung einen Querschnitt aus dem im laufenden Jahr an verschiedenen Anlässen gespielten Programms preis. Zum Repertoire des AO Wollerau gehören nebst Werken verschiedener musikalischer Stilrichtungen auch originale Akkordeonkompositionen aus der Feder von Renato Bui. Mit «Swinging Accordion Waltz» und «Rondo in Concert » kamen gleich zwei seiner Werke zur Aufführung und gaben den Zuhörern einen guten Einblick in das Schaffen Buis und der Vielseitigkeit des Akkordeons. Mit Leichtigkeit liessen die Spieler ihre Finger über die Tasten des Instruments tanzen und setzten gleichzeitig mit dem Balg Akzente,welche die Musik lebendig machten und das Zuhören auch zu einem Augenschmaus werden liessen. Nach «Halleluja » von Leonard Cohen, welches die Brücke von der Unterhaltungsmusik zu besinnlichen Klängen bildete, stimmte das Orchester mit einer Zusammenstellung von traditionellen Weihnachtsliedern auf die kommenden Festtage ein.Ganz fein und lieblich erklangen die Melodien, und wer genau hinhörte, konnte ein leises Mitsummen der Bewohnenden des Alterszentrums vernehmen, für welche die Weihnachtszeit immer einen speziellen Stellenwert im Jahreskreis hat. 


Höfner Volksblatt und March-Anzeiger / Bettina Schärlinger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.12.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/FK8CJ8