Das knapp 20 Mitglieder zählende Blockflötenensemble wusste das Publikum mit feinem Spiel zu begeistern. Bild Lilo Etter
Das knapp 20 Mitglieder zählende Blockflötenensemble wusste das Publikum mit feinem Spiel zu begeistern. Bild Lilo Etter

Nachrichten

Feine Flöten und mitreissender Swing

Die Musikschule Region Obermarch lud am Freitagabend ins Mehrzweckgebäude des Schulhauses Gutenbrunnen zum Musikschulkonzert. Bravourös bestritten wurde es zuerst vom Blockflötenensemble, dann von der Roof Groove Big Band.

Mit feinen Klängen erfreute das Blockflötenensemble, das an diesem Abend mit Verstärkung durch zwei Erwachsene knapp 20 Mitglieder zählte, die zahlreich erschienenen Zuhörer. Unter der Leitung von Monika Knobel kamen zuerst ein seelenvolles Liebeslied und ein Tanz aus der Renaissance zu Gehör. Nach einem musikalischen Abstecher nach Irland folgte mit Klavierbegleitung melancholisch «Memory» aus dem Musical Cats. Ein rassiger Tango begeisterte das Publikum ebenso wie ein Ländler in F-Dur. Daher gab der herzliche Applaus erst nach, als eine Zugabe gewährt wurde.

Dankeschön

Als Dank für ihr Engagement übergaben Musikschulleiter Armin Schmid und Monika Knobel den Flötisten eine prächtige Sonnenblume. Nach der Pause bot die Roof Groove Big Band unter der Leitung von Edgar Schmid ein fetziges Programm mit Rasse und Klasse. Mit Elan war darunter «Pescados Frescos» von Armando Rivera zu hören. Nach Edgar Schmid passte das Stück «Give It All You Got» von Chuck Mangione gut zur Band. Es war rassig, frisch, rhythmisch und melodiös. «Moanin’» im Originalarrangement von Quincy Jones aus dem Jahr 1959 spielte die Band als mitreissende Première. Virtuose Akzente setzten auch an diesem Abend wieder Solisten wie Kevin Schmid, Trompete, Mark Morgenthaler, Tenorsaxophon, Dominik Hüppin, Altsaxophon, Stefan Wissmann, Posaune oder Rolf Meier, Flügelhorn.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Dies & Das

Publiziert am

04.07.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/tt7Pk2