«Ferdinand» konnte begeistern - 1

Nachrichten

«Ferdinand» konnte begeistern

In der Mehrzweckhalle Tischmacherhof in Galgenen gab am Sonntag das Blasorchester Siebnen im Rahmen eines Familienkonzertes ihr musikalisches Können zum Besten. Gross und Klein folgte dieser Einladung trotz dem Frühlingswetter nur allzu gern.

Unter der Leitung von Blaise Héritier nahmen die Musikanten die Besucher mit auf eine abenteuerliche Reise nach Spanien. Sogleich wurde die Halle mit den Klängen der Hymne von Valencia erfüllt. Das Orchester bot jedoch nicht bloss ein gewöhnliches Konzert: Gleichzeitig wurde nämlich die Geschichte von Ferdinand dem Stier erzählt. Moderatorin Verena Fehr gewann auf humorvolle Weise die Aufmerksamkeit der Kinder. Denn während im Hintergrund nicht nur passende Bilder gezeigt wurden, präsentierten sich einige Musiker verkleidet als wilde Stierkämpfer oder als spanische Frauen. Mit Spannung lauschten die Kinder der Geschichte von Ferdinand, der einfach nicht in die Kampfarena nach Madrid wollte, um gegen den Torero anzutreten. Durch den Wechsel von wilden und temperamentvollen Melodien während eines Kampfes und leisen Tönen fühlten sich die Zuhörer in die Welt von Ferdinand versetzt. Natürlich durfte ein Happy End für Ferdinand nicht fehlen. Nach der musikalischen Darbietung vertrauten die Musiker ihre Instrumente den Besuchern an. Diese liessen sich das nicht zweimal sagen. Mit viel Begeisterung nutzten vor allem die Kinder die einzigartige Gelegenheit, ihr Lieblingsinstrument auszuprobieren. Die Kaffee- und Sirupbar lud zudem vor und nach dem Konzert auf eine Erfrischung ein. (yas)

yas Loading ...

Höfner Volksblatt und March-Anzeiger

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

15.04.2013

Webcode

schwyzkultur.ch/wNR6uN