Der Musikverein Euthal traf mit seinen französischen Klängen den Nerv des Publikums und bereitete so grosse Freude. Bild Sepp Zehnder
Der Musikverein Euthal traf mit seinen französischen Klängen den Nerv des Publikums und bereitete so grosse Freude. Bild Sepp Zehnder

Nachrichten

Französischen Charme versprüht

Unter dem Motto «Frankreich» machte der Musikverein Euthal
mit dem Publikum eine beschwingte, musikalische Frankreich-Rundfahrt. Typische Chansons im Wechsel mit bekannten
Filmmelodien und Solovorträgen begeisterten das Konzertpublikum.

Der Musikverein Euthal zelebrierte am letzten Samstag, 1. April, sein beliebtes Jahreskonzert in der Mehrzweckhalle des Euthaler Schulhauses. Die treuen Fans kamen in Scharen, sehr zur Freude des ganzen Musikkorps. Es war ein breit gefächertes Angebot musikalischer Leckerbissen aus der grossen, französischen Musikszene, das die Akteure des Euthaler Musikvereins, unter der bewährten Leitung von Roland Kälin, einstudiert hatten. Eine nicht leichte Aufgabe, die aber, dies sei vorweggenommen, von allen Beteiligten mit Bravour gemeistert wurde. Es war schon ein nicht alltägliches Konzert, typisch französisch eben und diesem Umstand wollte auch die Ansage gerecht werden und engagierte kurzerhand Napoleon Bonaparte (alias Josef Ochsner junior) als Ansager. Nicht alle haben sein gekonntes «Chauderwelsch» immer verstanden, aber alle haben seine Auftritte genossen.

Genussvolles Duett

Gleich nach der kurzen, aber prägnanten Begrüssung durch Präsident Christoph Dubacher wurde das Konzert mit dem Marsch «Marche de Paris» von Robert Allmend schwungvoll eröffnet. Mit der Rhapsody «Sur le pont d’Avignon» machten die Musikantinnen und Musikanten neben einem Stilwechsel auch einen geografischen Sprung nach Südfrankreich. Ein ganz besonderer Leckerbissen war dann «Cousins», ein Duett für Trompete von Christoph Dubacher und Posaune von Andy Kälin. Es wurde von beiden ausgezeichnet und sehr genussvoll vorgetragen. Mit dem Medley «Paris Montmartre » landete die musikalische Reise, inklusive herrliche Trompeteneinlage von Christoph Dubacher, auf dem höchsten Punkt von Paris, Montmartre ist zudem das legendäre Künstlerviertel von Paris, all das und noch viel mehr wird mit dem Medley zum Ausdruck gebracht. Der erste Konzertteil wurde mit der Filmmusik «Those Magnificent Men in Their Flying Maschines », Deutsch «Die tollkühnen Männer in ihren fliegenden Kisten», echt filmreif abgeschlossen. Augen zu, mitfliegen und die Filmmusik geniessen, war angesagt.

Auf der Champs Elysées

Die Pause zwischen den zwei Musikblöcken nutzten die Musikanten, um die Gewinnlose an die Frau und den Mann zu bringen. Mit dem Chanson «Les Champs Elysées» bekamen die Konzertbesucher die Möglichkeit, die 70 Meter breite und 1910 Meter lange Pariser Prachtstrasse wenigstens musikalisch abzuschreiten. Das Medley aus dem beliebten Musical «Beauty and the Beast» (Die Schöne und das Biest) war ein perfekter Musical- Genuss. Ein echtes Highlight bot das Stück «Im Winzerkeller» mit dem einmaligen Tuba-Solo durch Koni Graf, voller Inbrunst gespielt, was ihm viel Applaus und eine Zugabe einbrachte. Mit dem Stück «Nàvrat z Francie» von Vàclav Hovàk kamen auch die vielen Liebhaber Böhmischer Blasmusik auf ihre Kosten. Mit dem unvergesslichen, ewig jungen, 1947 komponierten Chanson «C’est si bon» folgte ein weiterer Hit. Abgeschlossen wurde das sehr gut angekommene Konzert mit Filmmusik aus «Les Gendarmes de St. Tropez». In diesem 1964 gedrehten Erfolgsfilm spielte der französische Komiker «Louis de Funés» die Hauptrolle. Natürlich ging es nicht ohne Zugabe, mit «Gilberte de Courgenay» wurde nochmals der Geschmack des Publikums getroffen. Mit tosendem Applaus wurden die Musiker, der Dirigent Roland Kälin und der Ansager Josef Ochsner junior vom Publikum mit dem Wunsch auf ein baldiges Wiederhören verabschiedet. Ein sehr gelungenes, vom Publikum getragenes Jahreskonzert des Musikvereins Euthal ist Vergangenheit.

Einsiedler Anzeiger (ZS)

Autor

Einsiedler Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

04.04.2017

Webcode

schwyzkultur.ch/2RW9qq