Die Kapelle Schälin-Birchler (von links): Esther Birchler, Armin Grab, Sonja Schälin, Armin Grob. Bild: Josef Grüter
Die Kapelle Schälin-Birchler (von links): Esther Birchler, Armin Grab, Sonja Schälin, Armin Grob. Bild: Josef Grüter

Nachrichten

Frauenpower zur Saisoneröffnung im «Windstock»

Ländlermusik im «Windstock» hat seit Jahrzehnten Tradition. Bei Renate und Werner Bürgler treten viele volkstümliche Spitzenformationen auf.

Diesen Winter treten erneut viele volkstümliche Spitzenformationen auf. Gestern Sonntag spielte zur Saisoneröffnung das Handorgelduo Schälin-Birchler. Virtuos und abwechslungsreich spielten die beiden Frauen Sonja Schälin und Esther Birchler auf ihren Handorgeln, begleitet von Michael Bürge am Bass und Armin Grob am Klavier.


Seit 30 Jahren Volksmusikanlässe


Insiderkreise und Musikfreunde schätzen das musikalische Angebot, welches die Wirtefamilie Bürgler nächstes Jahr bereits seit 30 Jahren anbietet, besonders. Schon eine Generation früher wurden im «Windstock» unzählige Volksmusikanlässe durchgeführt. Jeweils am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr spielen bekannte Musikformationen aus der ganzen Deutschschweiz.


Hess, Suter, Häusler, Gwerder, Schmidig, Valotti und Co


Die breite Palette des musikalischen Angebotes im «Windstock» lässt keine Wünsche offen. Das Restaurant ist mit seinen Musikanlässen in der ganzen Innerschweiz bekannt. Und viele der engagierten Ländlerformationen sind seit Jahrzenten treue und gern gesehene Gäste. An Silvester und zum Saisonausklang finden insgesamt drei Abendanlässe statt. Während an Silvester die Bergbuebe für Stimmung sorgen, werden am 5. April 2019 Schmidig-Valotti und am 1. Mai 2019 das Quartett Waschecht für musikalische Höhepunkte zum Saisonende sorgen.


Bote der Urschweiz / Josef Grüter

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

05.11.2018

Webcode

schwyzkultur.ch/ViisBq