Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler überzeugten nicht nur mit aufwendigen Kostümen, sondern auch mit einer eindrucksvollen Mimik. Bilder Isabel Knobel
Die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler überzeugten nicht nur mit aufwendigen Kostümen, sondern auch mit einer eindrucksvollen Mimik. Bilder Isabel Knobel
Geheimnisvolle Flussleute trotzen dem Regen - 1
Geheimnisvolle Flussleute trotzen dem Regen - 1

Nachrichten

Geheimnisvolle Flussleute trotzen dem Regen

Am Samstagabend feierten die Schülerinnen und Schüler der Villa Monte in Galgenen mit ihrem Freilichttheater Premiere. Trotz widriger Bedingungen vermochten sie mit einer abwechslungsreichen Geschichte und aufwendigen Kostümen zu überzeugen.

Es wird bereits dunkel, als die Geschichte der Flussleute, Nixen, Waldbewohner und Menschen ihren Lauf nimmt. Vor traumhafter Kulisse im Garten der Villa Monte taucht ein Sandmännchen auf und streut «Sand in das Getriebe der Welt». Und tatsächlich, sogleich ist im kleinen, ruhigen Dorf am Fluss nichts mehr so, wie es einmal war. Wo früher Flussleute und Forscher in Frieden nebeneinander lebten, herrscht auf einmal Aufregung pur. Die Dorfbewohner erzählen sich von einem ganz besonderen Gegenstand, der jedem, der mit ihm in Berührung kommt, seine glanzvolle Zukunft zeige. Die Bestätigung des Gerüchts lässt nicht lange auf sich warten. Als Erste träumt eine Dorfbewohnerin von einem ruhmreichen Leben als Opernsängerin. Für ihre Freunde ist die einst liebenswürdige junge Frau nicht mehr wiederzuerkennen, ist sie doch nun egoistisch und selbstverliebt.

Geheimnisvoller Gegenstand

In der Folge kommen weitere einstmals freundliche Flussleute mit dem geheimnisvollen Gegenstand in Kontakt und verwandeln sich in herablassende und unsympathische Zeitgenossen. Die Existenz des Gegenstandes hat sich schnell herumgesprochen, und so wird das Dorf der Flussleute bald von Touristen überfallen. Ein Nachtclub wird gegründet und sogar Reporterteams werden zu den Flussleuten gesandt. Das Dorf erlebt einen Aufruhr nach dem anderen, bis schliesslich der geheimnisvolle Gegenstand den Kindern in die Hände fällt. Für diese ist die Stoffschildkröte nichts weiter als ein kaputtes Spielzeug, und so gelingt es ihnen, die Verwandelten auf eine Reise mitzunehmen und die Schildkröte wieder an den Ozean der unendlichen Möglichkeiten zu bringen. Dort erwacht die kleine Schildkröte zum Leben und die Verwandelten sind geheilt.

Tolle Show trotz Regen

Trotz des teilweise heftigen Regens zeigten die rund 40 Kinder der Villa Monte eine Show, die die Zuschauer – vorwiegend Eltern und Verwandte – zu begeistern vermochte. Mit stimmungsvollen Tanzeinlagen und unglaublich vielen verschiedenen Kostümen bezauberten die Schülerinnen und Schüler ihr Publikum. Interessierte können das Freilichttheater am 24. und 25. Juni sowie am 1. und 2. Juli besuchen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Bühne

Publiziert am

20.06.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/kN27Bf