Lasen aus der Weihnachtsgeschichte «Die Sternenkinder» vor: Nadja Fleischmann und Gaby Sigrist von der Kulturkommission Galgenen. Bild Claudia Fischer
Lasen aus der Weihnachtsgeschichte «Die Sternenkinder» vor: Nadja Fleischmann und Gaby Sigrist von der Kulturkommission Galgenen. Bild Claudia Fischer

Nachrichten

Geschichte über die Freundschaft

Nadja Fleischmann und Gaby Sigrist von der Kulturkommission Galgenen lasen am Sonntag eine besinnliche Weihnachtsgeschichte, die mit Saxofon und Klavier musikalisch umrahmt wurde.

Es gibt Kinder, die wünschen sich sehnlichst einen Freund. Genauso geht es auch dem kleinen Maulwurf aus dem Bilderbuch «Die Sternenkinder», aus dem am Sonntagabend in Galgenen vorgelesen wurde. Tagtäglich gräbt der kleine Maulwurf mit seinem Onkel Grimmbart riesige Hügel Erde um – bis sie eines Tages auf der Wiese eine glitzernde Sternenkrone finden. Die will der kleine Maulwurf behalten, doch sein Onkel packt sie weg, weil glitzernde Dinge die Augen und den Charakter verderben würden. Der kleine Maulwurf findet heraus, dass die Krone dem beim Spielen vom Himmel gefallenen Sternenkind Blinki gehört und gemeinsam holen sie die Krone zurück. So kann Blinki wieder in den Himmel zurückkehren – aber nicht ohne dem Maulwurf einen Zacken aus der Krone zu schenken, sodass er sich Blinki künftig jederzeit wieder zum Spielen herbeiwünschen kann.

Guetzli und Glühmost

Vorgelesen wurde die weihnachtliche Geschichte von Nadja Fleischmann und Gaby Sigrist von der Kulturkommission Galgenen. Saxofonist Ronny Theiler und die beiden Pianisten Edgar und Matthias Bisig umrahmten die Geschichte mit bekannten Melodien wie «Am Himmel staht es Sternli». Im mit Kerzen dekorierten kleinen Gemeinschaftssaal des Tischmacherhofs entstand so eine besinnliche Weihnachtsstimmung, die durch den leisen Schneefall draussen sowie den an die Geschichte anschliessenden Apéro mit Guetzli und Glühmost noch verstärkt wurde. Die Kollekte des Weihnachtsanlasses geht an das Sozialamt Galgenen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Literatur

Publiziert am

20.12.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/pZYyWt