Viele Gäste standen beim Showkonzert singend auf den Bänken. Bild: PD
Viele Gäste standen beim Showkonzert singend auf den Bänken. Bild: PD

Nachrichten

Brass Band Ibach rockte die Bühne am Blasmusikfestival

Am grössten Blasmusikfestival Westösterreichs hatten die Ibächler drei Auftritte.

Die Brass Band Ibach war am Internationalen Blasmusikfestival am Wilden Kaiser in Ellmau, Österreich, zu Gast. Drei Mal konnte sie ihre Musik dem Publikum präsentieren. Der Auftakt dieser Auftritte bildete das Showkonzert am Freitagabend. Die Formation spielte vor 4000 Festbesuchern, welche zum Mitsingen und Mittanzen animiert wurden. Das rockig-brassige Programm mit vielen Schweizer Stücken wie beispielsweise Polo Hofers «Giggerig» oder Bliggs «Legände und Heldä», aber auch Gassenhauer wie «Rasputin» von Boney M., sorgten für Stimmung im Festzelt. Besonders der österreichische Klassiker «Fürstenfeld» sorgte als abschliessendes Stück für Begeisterung und liess die Besucher auf den Bänken tanzen.


Über 40 Blasmusikformationen aus sieben Nationen


Am Samstagmorgen nahm die Brass Band Ibach am Festumzug durch Ellmau teil, welcher vom anschliessenden Gesamtspiel abgerundet wurde. Die Ibächler verabschiedeten sich am späteren Nachmittag mit einem mitreissenden Freiluftkonzert inmitten des Dorfes vom Internationalen Blasmusikfestival. Das Blasmusikfestival am Wilden Kaiser ist das grösste Westösterreichs. Ein Wochenende lang musizierten über 40 Blasmusikformationen aus sieben Nationen. Die Brass Band Ibach, die dieses Jahr ihren 75. Geburtstag feiert, durfte die Schweiz vertreten.


Bote der Urschweiz/ la/pd

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

18.10.2019

Webcode

schwyzkultur.ch/4g29UE