Die stolzen Sieger des diesjährigen Priisjuchzä in Vorderthal. Bild zvg
Die stolzen Sieger des diesjährigen Priisjuchzä in Vorderthal. Bild zvg

Nachrichten

Kultureller Anlass der besonderen Art

Zum 26. Mal führte der Einschellerverein Vorderthal das Priisjuchzä durch. Der Andrang von Publikum und Teilnehmern war erneut sehr gross.

Am vergangenen Samstag fand in der Aubrighalle das alljährliche Priisjuchzä statt. Der Einschellerverein Vorderthal durfte sich über einen grossen Andrang freuen: Gekommen waren zahlreiche mutige Juchzer und Juchzerinnen, darunter auch bekannte Gesichter, die alle Jahre wieder ihr Glück versuchen. Für Stimmung und Tanz sorgte in der Halle das Ländler- Trio Wilti-Gruess. Die Besucher der Kaffeestube wurden vom Trio Rötstock unterhalten, und auch der Barbetrieb lief auch Hochtouren. Der Präsident des Einschellervereins, Markus Schnyder, führte durchs Programm. Als Gasttrychler umrahmte die Trychlergruppe Willerzell das Programm.

35 Teilnehmer juchzten

Kurz vor 23 Uhr ging es dann los: In die Kategorien Männer und Frauen aufgeteilt präsentierten sich insgesamt 35 Teilnehmer mit ihrem schönsten Juchz. Dabei hatte jeder der Mitstreiter zwei Versuche. Bewertet wurde das Ganze von einer Jury. Diese wurde vor Beginn von der Aktuarin spontan aus dem Publikum ausgewählt. Die 13 auftretenden Frauen und 22 Männer gaben ihr Bestes, was mit einem regen Applaus belohnt wurde. Kurz vor 1 Uhr nachts wurde schliesslich die Rangliste verkündet. Jeweils die drei Erstrangierten bekamen einen Preis. Bei den Frauen wurde der erste Platz von Kathrin Ruhstaller aus Innerthal belegt, Rang zwei ging an Judith Fischbacher aus Goldingen und Dritte wurde Margrith Lüönd aus Unteriberg. In der Männer-Kategorie gewann Sigi Fischli aus Näfels vor Dominik Lendi aus Walenstadtberg und den Drittplatzierten Wisi Herger aus Flüelen und Kari Herger aus Bürglen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

02.05.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/tkLMyY