Dirigent Florian Mall präsentierte mit den 18 Jugendlichen ein spannendes Konzert für Eltern und Angehörige. Bild Ruth Auf der Maur
Dirigent Florian Mall präsentierte mit den 18 Jugendlichen ein spannendes Konzert für Eltern und Angehörige. Bild Ruth Auf der Maur

Nachrichten

Mit musikalischer Frische

Zum krönenden Abschluss der Jugendmusik-Lagerwoche zeigten die 18 Teilnehmenden mit einem Konzert ihr Können.

Aus Basel, aus dem Aargau, aber auch aus der Innerschweiz: Die 18 Jungen und Mädchen ab 10 Jahren, die an der Jugendmusikwoche teilgenommen hatten, zeigten eine beeindruckende Leistung mit einem vielfältigen Programm. Klassische Musik, Folk, Filmmusik oder gar Popsongs – für Abwechslung war gesorgt. Alle zusammen im Orchester eröffneten das Konzert mit vier angenehmen Stücken von Edward Elgar (aus «Six very Easy Pieces»). Von Béla Bartok hörte man anschliessend aus der Serie «Für Kinder» sowohl ein Andante als auch zwei tänzerische Allegri.

Wechselnde Musikformationen

Nun folgten viele abwechslungsreiche Kombinationen mit verschiedenen Jugendlichen und Instrumenten. Es wurde im Trio gespielt, im Quartett, mit dem Klavier oder Schlagzeug begleitet oder mit Block- und Querflöte ergänzt. Der Leiter Florian Mall betonte, dass er und seine Co-Leiterin Senta Zeller darauf angewiesen gewesen seien, dass die Jugendlichen teilweise selbstständig geübt hätten. Bei den vielen wechselnden Formationen sei das gar nicht anders möglich gewesen, dafür habe dies ihre Selbstständigkeit gefördert. Der Leitung sei auch das Einbringen von eigenen Ideen und Kreativität wichtig gewesen: Die jungen Musiker und Musikerinnen hätten zum Beispiel beim Titel «Let it go» aus dem Film «Frozen» selbst die Idee gehabt, die Schneeflocken mit einem Triangel hörbar zu machen.

Vom Kanton erstmals unterstützt

Wie die abtretende Co-Leiterin und Geschäftsleiterin für Bildung und Kultur des Mattli, Rita Helfenberger, erklärte, sei diese Woche nun schon zum neunten Mal durchgeführt worden. In diesem Jahr sei das Lager erstmals von der Kulturförderung des Kantons Schwyz unterstützt worden. Rita Helfenberger gratulierte nach dem Konzertende der Co-Leitung und bedankte sich mit einem Präsent für die gute Zusammenarbeit. Ihr wurde von Florian Mall und Senta Zeller ebenfalls gedankt, und sie wurde verabschiedet, da sie bald ihren letzten Arbeitstag im Mattli haben wird.

Bote der Urschweiz (Ruth Auf der Maur)

Autor

Bote der Urschweiz

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

13.07.2015

Webcode

schwyzkultur.ch/qcWxvx