Die 40 Musikantinnen und Musikanten zeigten sich als musikalisch hochstehendes Team. Bilder Kurt Kassel
Die 40 Musikantinnen und Musikanten zeigten sich als musikalisch hochstehendes Team. Bilder Kurt Kassel
Im Theaterstück «Nöd ganz bache» konnten Bauer Hans Leu und seine Frau Käthi nach vielen Wirren am Schluss das Neugeborene präsentieren.
Im Theaterstück «Nöd ganz bache» konnten Bauer Hans Leu und seine Frau Käthi nach vielen Wirren am Schluss das Neugeborene präsentieren.
Miriam Barbisch erfreute mit ihrer herrlichen Stimme.
Miriam Barbisch erfreute mit ihrer herrlichen Stimme.

Nachrichten

Musik, Gesang und Theater

Die Bürgermusik Tuggen lud am Samstag zum Jahreskonzert mit anschliessendem Theater.

Tuggen liebt seine Musikanten. Die Riedlandhalle war am Samstag bis auf den letzten Platz besetzt, als Präsident Louis Huber die Gäste begrüsste. Nach seinen Dankesworten übernahm Dirigent Achilles Schnider das Szepter. Schon beim ersten Stück, «Saturn, the ringed Planet», zeigte sich das Korps musikalisch auf der Höhe. Mit der zweiten, ruhigen Komposition «Swans Island Sojourn» vom Amerikaner Steven Reineke wurden die Zuhörer auf die Schwaneninsel im Bundesstaat Maine entführt.

Höhepunkt über Höhepunkt

Wohlbekannt war den Besuchern die Titelmelodie zum Film «A Summer Place», die Percy Faith geschrieben hat. Ein Höhepunkt war dann die Komposition «From the Ashes» von Chuck Elledge. Erstaunlich, was man mit Perkussionsinstrumenten oder einfachen Hilfsmitteln wie Pommes- Chips-Säcklein und Ähnlichem erreichen kann. Musikalisch, mit wunderschönen Bildern unterlegt, erlebten die Besucher den erwachenden Morgen im Wald. Schon bald bricht aber ein Feuer aus, und alles was Beine hat, rennt davon. Aus der Asche des abgebrannten Waldes aber entsteht mit der Zeit neues Leben. Die Bäume und Pflanzen wachsen wieder, und die Tiere kommen zurück. Mit dem Sonnenaufgang in einem wieder intakten Wald schliesst das Stück.

Populäres gespielt

Im zweiten Teil kamen dann populäre Stücke zur Aufführung. Nach «Fly to the moon» sang die Gastsängerin Miriam Barbitsch aus Murg den Frank Sinatra Hit «New York, New York», und nach der Jazzballade «Misty» von Eroll Garner kamen die Nena-Fans in den Genuss eines Potpourris der deutschen Sängerin. Die wunderschön klare Stimme von Miriam Barbitsch, die, wie dieses Jahr in «Die schwarzen Brüder» auf der Walenseebühne, in verschiedenen Musicalproduktionen mitsang, kam im Welthit «Just the way you are», in dem Michi Zaberer den Solopart auf dem Saxofon spielte, sehr gut zur Geltung. Der erstmalige Versuch im Jahreskonzert mit einer Sängerin aufzutreten, hat sich gelohnt. Mit der Zugabe «Donner und Blitz» wurde der musikalische Teil abgeschlossen, und die Bühne den Theaterleuten der Bürgermusik freigegeben.

«Nöd ganz bache»

Im Stück «Nöd ganz bache» erlebten die Besucher eine Geburt mit allen möglichen Wirren auf dem Bauernhof von Hans Leu. Dass es am Schluss gleich zu zwei gelungenen Geburten kam, die des kleinen Sohnes von Hans Leu und seiner Frau Käthi und die des jungen Kalbes im Stall, war der Hebamme Rosa und dem Herrn Pfarrer zu verdanken. Die Theaterleute spielten ihre Rollen grossartig, und im Saal wurde kräftig gelacht. Kaum ist das Jahreskonzert vorbei, hat die Bürgermusik bereits wieder Grosses vor.

Grosses vor im 2012

Am 20. und 21.April werden sie gemeinsam mit dem bekannten Chor Sweet’n’Sour in der Wangner Buechberghalle auf der Bühne stehen. Es werde ein Superprogramm geben, verspricht schon heute der Dirigent Achilles Schnider. Im Programm Jazz and Swing werden dann populäre Melodien von Glenn Miller bis Freddie Mercury zu hören sein.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

21.11.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/7TsSeq