Saxofonist Dominik Hüppin will Jugendliche für die Musik begeistern. Bild zvg
Saxofonist Dominik Hüppin will Jugendliche für die Musik begeistern. Bild zvg

Nachrichten

«Musik ist meine Passion»

Er lebt für die Musik und will Jugendlichen sein Wissen und seine Freude weitergeben: Dominik Hüppin aus Wangen. Nun schliesst er an der Hochschule «Luzern – Musik» sein Masterstudium in Instrumentalpädagogik ab.

Dominik Hüppins Musikkarriere begann bei den musizierenden Wangner Kindern, wo er Blockflöte spielte. «An einem Konzert des Musikvereins Wangen hat mich der Saxofon-Solist so beeindruckt, dass ich auch Saxofon lernen wollte», blickt der heute 25-Jährige zurück. So nahm er dann bei Armin Schmid in Siebnen Unterricht. Nach der Matura wechselte Hüppin vor fünf Jahren an die Hochschule «Luzern–Musik». Vor zwei Jahren hat er sein Bachelorstudium abgeschlossen. Nun folgt der Masterabschluss in Instrumentalpädagogik. Dieses besteht aus drei Teilen, wovon der Wangner zwei – die Diplomarbeit und das Unterrichten von Schülern – bereits beendet hat. Als Diplomarbeit hat der Musiker ein Hörspiel produziert. «Ich habe die Geschichte des Saxofons für Kinder vertont», sagt er. Der dritte und letzte Teil folgt morgen Samstag: das Diplomrezital. Dieses trägt den Titel «Contemporarely». «Das ist eine Mischung aus ‹contemporary› und ‹rarely›, zeitgenössisch und rar», erklärt Dominik Hüppin. «Ich spiele an meinem Konzert Musik, die zwischen Klassik und Jazz einzuordnen ist», beschreibt Hüppin. Am Konzert, das morgen um 18 Uhr in der Jazzkantine in Luzern vonstatten geht, wird Dominik Hüppin nicht alleine auf der Bühne stehen. Unterstützt wird er vom im vergangenen Herbst gegründeten Ensemble Zwerg Rosa, bei dem er Mitglied ist, und von Gastmusikern, darunter Trompeter Kevin Schmid aus Siebnen und Pianistin Patricia Ulrich aus Wollerau.

Vielseitige Musikertätigkeit

Der Saxofonist spielt nicht nur im erwähnten Ensemble mit, sondern auch im Blasorchester Siebnen, in der Roof Groove Big Band und im Aulos Blasorchester. Ausserdem ist er Lead-Altsaxofonist in der Swiss Army Concert Band unter der Leitung von Christoph Walter. Hüppin schwingt auch selbst den Taktstock, und zwar beim Jugendblasorchester Küssnacht am Rigi. Ab Sommer übernimmt er ausserdem die Leitung des B-Korps der Jugendmusik Siebnen und unterrichtet Saxofon an der Musikschule Lachen-Altendorf.

«Offene Ohren für die Musik»

«Ich wollte immer schon mit Jugendlichen zusammenarbeiten», antwortet Hüppin auf die Frage, weshalb er sich für das Musik-Studium entschieden hat. «Musik ist meine Passion, und ich möchte mein Wissen und das Feuer weitergeben», führt er aus. Ausserdem möchte er das hohe Niveau der Blasmusik in der Region Ausserschwyz aufrechterhalten. Deshalb wird er in anderthalb Jahren einen weiteren Master machen: Schulmusik II. Damit erhält er die Berechtigung, an Kantonsschulen Musik zu unterrichten. Und was will er seinen Schülern mit auf den Weg geben? «Immer sein Bestes geben, nie die Freude am Instrument verlieren und ehrgeizig sein», sagt der Wangner. Und «mit offenen Ohren Musik hören, Musik machen und Musik konsumieren».

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Musik

Publiziert am

22.06.2012

Webcode

schwyzkultur.ch/S2sLZ4