Die Wägitaler Guggenmusik Los Chaos gaben Vollgas.
Die Wägitaler Guggenmusik Los Chaos gaben Vollgas.
Mit gefürchigem Drachen unterwegs: die Innerthaler Schulkinder. Bilder Nicolas Böni
Mit gefürchigem Drachen unterwegs: die Innerthaler Schulkinder. Bilder Nicolas Böni
Hatten auch in Innerthal etwas zu rätschen: die Rätschwyber aus Siebnen.
Hatten auch in Innerthal etwas zu rätschen: die Rätschwyber aus Siebnen.

Nachrichten

Narren vor mystischem Bergpanorama

Am Samstag fand der alljähr - liche Fasnachtsumzug in Innerthal statt. Vor der schönen Bergkulisse versammelte sich ein grosses Publikum, um die verschiedenen Fasnachtsgruppen zu bestaunen und bejubeln.

Pünktlich um 14.30 Uhr eröffnete der Raketenschuss den bunten und fröhlichen Fasnachtsumzug. Als erstes machten sich die Risleten-Häxen auf den Weg, gefolgt von verschiedenen Einscheller-Vereinen und zahlreichen Hexengruppen. Laui Tüfel, Rätschwyber und Rölligruppen – alle waren sie dabei. Auch die Schulkinder der Primarschule Innerthal liefen als gefürchiger Drache verkleidet mit. Die Guggenmusik Los Chaos umrahmte mit fetzigen Klängen das ganze Spektakel. Anschliessend an den Umzug gab auch noch ein verkleideter Duddelsack-Spieler spezielle Töne zum Besten.

Heisser Kaffee und Würste

Trotz des mystischen Wetters mit Sonne und ein wenig Nebel, blies die kalte Bise über den See. Es wurden unzählige Bonbons, Erdnüsse und Schleckereien verteilt. Ebenso heisse Würste und Kaffee, welche von der Trychlergruppe Innerthal verteilt wurden, fanden regen Absatz. Anschliessend stand die Wahl offen, sich im beheizten Festzelt, in der Kaffeestube, in der Höllbar oder in den Gasthäusern verpflegen zu lassen. Man konnte dort noch weitere fasnächtliche und gemütliche Stunden geniessen.

March-Anzeiger und Höfner Volksblatt

Autor

Höfner Volksblatt & March Anzeiger

Kategorie

  • Brauchtum / Feste

Publiziert am

07.03.2011

Webcode

schwyzkultur.ch/hgJxcP